Livistona ist nicht giftig

Die zu den Schirmpalmen zählende Livistona können Sie unbedenklich im Haushalt pflegen. Die Palme enthält keinerlei schädliche Stoffe und ist deshalb nicht giftig. Dennoch sollten Sie etwas vorsichtig sein, wenn Kinder und Tiere zum Haushalt gehören.

Livistona Katzen
Die Livistona ist nicht giftig

Livistona ist nicht giftig und daher unbedenklich

Livistona enthält in keinem Pflanzenteil giftige Stoffe. Die Palme ist daher nicht giftig und stellt auch für Kinder und Haustiere keine Gefahr dar.

Allerdings sind die Blätter der Livistona je nach Sorte sehr spitz. Gelangen sie ins Auge, können sie erhebliche Probleme verursachen.

Wenn Sie Livistona im Haushalt pflegen, stellen Sie die Palme so auf, dass sie nicht in Reichweite von Kindern und Tieren steht. Sammeln Sie herabgefallene Wedel gleich auf, damit diese nicht verschluckt werden können.

Tipps

Livistona können Sie selber aus Samen vermehren. Dafür brauchen Sie wie bei allen Palmen-Arten etwas Geduld, da bis zum Keimen mehrere Monate vergehen.

Text: Sigrid Hestermann
Social Media Manager

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.