Ist der Nestfarn giftig?

Viele der unterschiedlichen Zimmerfarne werden zumindest als leicht giftig eingestuft, der recht pflegeleichte Nestfarn gilt jedoch als ungiftig. Trotzdem sollte er nicht unbedingt von Ihrer Katze angeknabbert werden. So können Sie sicher sein, dass nichts passiert.

Nestfarn ungiftig
Der Nestfarn ist für Mensch und Tier ungefährlich

Die Blätter des Nestfarns können eine Länge von etwa einem Meter erreichen. Je nach Art sind sie mehr oder weniger gekräuselt. Entsprechend seines natürlichen Standorts bevorzugt er Schatten oder Halbschatten. Da er immer ein wenig zum Licht wächst, sollten Sie ihn regelmäßig drehen, wenn das Licht nicht von allen Seiten an die Pflanze herankommt.

Die Luftfeuchtigkeit sollte im Idealfall bei etwa 60 bis 70 Prozent liegen und die Temperatur nicht unter 16 °C sinken. Optimal sind Raumtemperaturen zwischen 18 °C und 22 °C.

Das Wichtigste über den Nestfarn:

  • pflegeleicht
  • relativ anspruchslos
  • ungiftig
  • gut geeignet für Schattenplätze
  • sehr dekorativ

Tipps

Der Nestfarn gilt als ungiftig und eignet sich hervorragend für weniger lichtreiche Stellen in Ihrer Wohnung.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.