Schritt für Schritt den Liebesperlenstrauch vermehren

Sie haben bloß eine einzelne Pflanze gekauft und sie als Solitär gepflanzt in der Hoffnung sie würde an ihrem Standort endlos viele violettleuchtende Beeren präsentieren? Doch es sind nur wenige der Beeren erschienen? Dann sollten Sie Ihren Liebesperlenstrauch vermehren und die gezogenen Exemplare neben den bisherigen Einzelgänger pflanzen!

Chinesische Schönfrucht vermehren
Die schönen Liebesperlen enthalten die Samen zur Vermehrung
Früher Artikel Den Liebesperlenstrauch schneiden: Radikal oder maßvoll? Nächster Artikel Liebesperlenstrauch: Wie hält und pflegt man ihn im Kübel?

Stecklinge schneiden, eintopfen und heranziehen

Die Vermehrung der Schönfrucht ist kinderleicht, wenn man den richtigen Zeitpunkt abpasst und weiß, wie man vorzugehen hat. Insbesondere die Vermehrung über Stecklinge bzw. Steckhölzer hat sich als erfolgreich erwiesen. Gehen Sie diese Methode im Herbst an!

So geht man bei der Stecklingsvermehrung vor:

  • 10 cm lange, gesunde und ohne Beeren bestückte Triebe abschneiden
  • unterste Blätter entfernen
  • Topf mit Anzuchterde + Sand vorbereiten
  • bis zu 3 Stecklinge in die Erde stecken
  • Stecklinge sollten 1 bis 2 cm aus der Erde herausschauen
  • Erde befeuchten und feucht halten

Die Stecklinge im Topf stellen Sie nun an einen hellen und kühlen (aber frostfreien) Platz. Achten Sie darauf, dass die Erde nicht austrocknet. Im Frühjahr können Sie die Töpfe raus beispielsweise auf den Balkon stellen. Bis zum Sommer sollten die Stecklinge bewurzelt sein und können ausgepflanzt oder umgetopft werden.

Samen vom Liebesperlenstrauch säen

Weiterhin gibt es die Möglichkeit, die Schönfrucht aus Samen zu ziehen. Die Aussaat ist prinzipiell das ganze Jahr über Zuhause umsetzbar. Wichtig ist, dass die Samen an einem warmen Standort aufgehen können und die Jungpflanzen viel Licht erhalten.

Die Beeren mit den Samen können Sie im Herbst ernten. Bestenfalls säen Sie sie erst im Frühjahr. So funktioniert’s:

  • Samen einen Tag lang in Wasser einweichen
  • Anzuchtschale oder Töpfe mit Aussaaterde vorbereiten
  • Samen 1 cm tief säen
  • Substrat feucht halten
  • Keimdauer: 14 bis 21 Tage

Sobald die ersten Blättchen zu sehen sind, können die Pflanzen pikiert werden. Dann ist auch ein guter Zeitpunkt gekommen, sie umzutopfen. Erst später sollten Sie in einen Kübel kommen, insofern eine Kübelhaltung das Ziel ist.

Tipps

Die giftigen Früchte bzw. Samen vom Liebesperlenstrauch sollten Sie dort aufbewahren, wo Kleinkinder und Haustiere keinen Zugang haben!

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.