Ist es sinnvoll, einen Kürbis nachreifen zu lassen?

Die große Mehrheit populärer Kürbissorten wird geerntet, sobald sie keine grünen Stellen mehr aufweisen. Beim Klopftest sollte es hohl und dumpf aus dem Kürbis klingen. In dieser Phase ist das aromatische Fruchtfleisch schön fest und wird nicht faserig.

Kürbis nachreifen lassen
Früher Artikel Kürbis richtig ernten – so bleibt er lange frisch

Premiumqualität erhält ein Kürbis gleichwohl erst dann, wenn Sie ihn für weitere 14 bis 21 Tage am hellen Ort bei konstant 20 Grad Celsius nachreifen lassen. Für diese Wartezeit werden Sie entlohnt mit einem saftigen, vollmundigen Kürbisgenuss aus eigenem Anbau.

Eine Nachreife ist zugleich empfehlenswert, wenn die Samen der Zucht einer individuellen Sorte dienen sollen. Je ausgereifter der Kürbis, dem das Saatgut entstammt, desto keimfreudiger erweisen sich die Kürbiskerne.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.