Butternut ernten, nachreifen und lagern

Wer seinen eigenen Butternut züchtet, steht im Spätsommer vor der Frage, wann das Gemüse erntereif ist. Einige Anhaltspunkte verraten den momentanen Reifezustand. Findet die Ernte zu früh statt, kann das Fruchtfleisch unter bestimmten Voraussetzungen nachreifen.

butternut-ernten
Butternut kann ab Juli geerntet werden

Erntereife Kürbisse

Zwischen Juli und September können Sie das Gemüse ernten. Der Butternut ist reif für die Ernte, wenn seine Stiele anfangen zu verholzen. Im Laufe der Fruchtreife verändert sich die Farbe der Schale. Anfangs sind die Kürbisse grünlich-gelb gemasert. Im reifen Stadium nimmt die Außenhaut eine zartgelbe Färbung an. Diese ist außerdem sehr fest und beim Klopfen ertönt ein hohles Geräusch.

Lesen Sie auch

Unreife Kürbisse nachreifen lassen

Damit ein Butternut erfolgreich nachreift, muss sich die Schale bereits verfestigt haben. Dagegen ist die Aufhellung der Außenhaut nicht wichtig. Platzieren Sie das Gemüse an einem warmen und gut belüfteten Ort. Es ist wichtig, dass der Kürbis von allen Seiten gleich viel Luft und Wärme abbekommt. Bei einer Lagerung im Strohbett, Temperaturen zwischen 15 und 20 Grad und einer niedrigen Luftfeuchtigkeit ist die Nachreifung nach zwei bis drei Wochen abgeschlossen.

Gründe für ein Nachreifen:

  • aufkommender Frost droht Kürbisse zu vernichten
  • Keimfähigkeit der Samen steigt durch weitere Reifung
  • Aroma des Fruchtfleisches wird intensiver

Richtige Lagerung

Der Butternutkürbis gehört zu den am längsten haltbaren Sorten. Bis zu acht Monate übersteht das Gemüse ohne Qualitätseinbußen, sofern die Schale keine Beschädigungen aufweist. Lagern Sie die Kürbisse in Netzen, die an der Decke aufgehängt werden. Auf diese Weise verhindern Sie Druckstellen und beugen eine Schimmelbildung vor. Liegt die Temperatur zwischen zehn und 13 Grad, herrschen ideale Lagerungsbedingungen.

Verwendung

Um zu testen, ob der Kürbis noch gut ist, sollten Sie eine kleine Menge kosten. Schmeckt das Fleisch bitter, ist es nicht mehr zum Verzehr geeignet. Wurde der Butternut angeschnitten, sollten Sie das Fruchtfleisch schnell aufbrauchen. Im Kühlschrank hält es sich zwei bis drei Tage. Die Kürbiskerne lassen sich wiederverwenden. In der Pfanne geröstet und mit Meersalz bestreut ergeben sie eine delikate Leckerei.

Tipps

Vor dem Verzehr sollten Sie den Butternut schälen, denn die Außenhaut ist sehr zäh.

Text: Christine Riel
Artikelbild: ND700/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.