Auszeit: Wenn der Krokus verblüht

Er sorgte für die ersten Farbtupfer im grauen Frühjahr. Doch nun neigt sich seine Blütezeit dem Ende hin. Was ist nun zu tun? Sollte der Krokus zurückgeschnitten oder gar ausgegraben werden?

krokus-verblueht
Nach der Blüte kann der Krokus umgepflanzt werden

Wann verblüht der Krokus?

Die meisten Krokusse verblühen im Frühling zwischen April und Mai, etwa zeitgleich mit Narzissen und Tulpen. Dabei sind die kleinblütigen Krokussorten zuerst verblüht, da sie früher ihre Blüten öffnen. Die großblütigen Hybriden blühen später auf und somit sind sie auch erst im Mai verblüht.

Lesen Sie auch

Es gibt jedoch auch Herbst-Krokusse (z. B. Safran Krokus), die erst Ende Oktober verblühen. Der Zeitpunkt des Verblühens des Krokus ist also von der jeweiligen Art, die Sie gepflanzt haben, abhängig.

Was geschieht nach der Blüte des Krokusses?

Direkt nach seiner Blüte, ist der Krokus geschwächt und steckt noch letzte Energiereserven in das Ausbilden seiner Samen. Im Anschluss begibt er sich in seine Ruhezeit. Den ganzen Sommer über und bis zum nächsten Frühjahr ist der Krokus dann nicht mehr zu sehen. In diesem langen Zeitraum sammelt er Kräfte für die kommende Blühsaison.

Kann der verblühte Krokus umgepflanzt werden?

Ist der Krokus verblüht, ist der perfekte Zeitpunkt gekommen, in bei Bedarf umzupflanzen. Dazu müssen Sie die Knolle ausgraben und an einen anderen Standort pflanzen.

Ein Krokus im Topf muss nach dem Verblühen nicht entsorgt werden, sondern kann ins Freiland gepflanzt werden.

Wenn die Knolle des Krokusses schon viele Tochterknollen gebildet hat, können Sie das Ausgraben als Gelegenheit zum Vermehren nutzen und die Tochterknollen von der Mutterknolle abtrennen.

Sollte der Krokus nach dem Verblühen geschnitten werden?

Schneiden Sie den Krokus nicht direkt nach dem Verblühen. Zuerst sollten die Blätter vollständig verwelken. Die Knolle zieht noch den letzten Saft aus den Blättern und benötigt diesen als Reserve für das kommende Jahr. Ähnliches gilt auch für andere verblühte Zwiebelpflanzen wie Tulpen, Hyazinthen, Schneeglöckchen und Narzissen.

Später können Sie die Stängel und Blätter aus Schönheitsgründen entfernen. Es ist jedoch nicht zwingend erforderlich, dies zu tun.

Was sollte man nach dem Verblühen des Krokus tun?

Kurz nachdem der Krokus verblüht ist, kann er mit Dünger versorgt werden. Diesen kann er gut gebrauchen für den Austrieb im nächsten Jahr. Zudem können Sie unmittelbar nach der Blüte die alten Blüten entfernen. Die Ausbildung der Samen raubt dem Krokus ansonsten jede Menge Nährstoffe.

Welche Faktoren beschleunigen das Verblühen des Krokusses?

Manchmal verblühen Krokussen frühzeitig aufgrund zu hoher Temperaturen im Frühling gepaart mit viel Sonne. Zudem kann zu starker Frost dem bereits blühenden Krokus schaden und ihn zum Verwelken bringen. Nicht zuletzt beschleunigen auch Nährstoffmangel und Trockenheit das Verblühen des Krokusses.

Tipp

Verblüht und Rasen mähen? Lieber nicht.

Wenn die Krokusse auf dem Rasen verblüht sind und Sie nun die Chance ergreifen wollen, den Rasen zum ersten Mal im Jahr zu mähen, sollten Sie sich lieber noch gedulden. Warten Sie mit dem Rasenmähen etwa 3 Wochen, bis die Blätter der Krokusse vollkommen welk sind.

Text: Anika Gütt
Artikelbild: Miriam Doerr Martin Frommherz/Shutterstock