Krokus

Krokus schneiden: Wann und wie es richtig gemacht wird

Artikel zitieren

Frühlingsboten wie Krokusse erfreuen uns mit ihren farbenfrohen Blüten. Doch wann und wie sollten diese Frühblüher geschnitten werden, um ihre Schönheit und Vitalität für das nächste Jahr zu erhalten? Dieser Artikel gibt Ihnen eine umfassende Anleitung zum richtigen Schnitt von Krokussen.

krokus-schneiden
Krokusse eignen sich nicht als Schnittblumen

Zeitpunkt: Wann ist der richtige Moment zum Schneiden?

Um den idealen Zeitpunkt für den Schnitt von Krokussen zu bestimmen, ist es hilfreich, deren Wachstumszyklus zu verstehen. Nach der Blüte sammeln die Pflanzen mithilfe ihrer Blätter durch Photosynthese Energie, die in der Knolle gespeichert wird und das Wachstum im nächsten Jahr ermöglicht. Daher ist es entscheidend, den Krokussen ausreichend Zeit zu geben, ihre Energiereserven aufzubauen, bevor Sie zum Schnittwerkzeug greifen.

  • Entfernung der Blütenstände: Direkt nach der Blüte können Sie die verblühten Blütenstände entfernen. So verhindern Sie, dass die Pflanzen Energie in die Samenbildung investieren, und fördern stattdessen die Einlagerung von Nährstoffen in der Knolle.
  • Geduld bei den Blättern: Warten Sie mit dem Entfernen der Blätter, bis diese vollständig gelb und trocken sind. So stellen Sie sicher, dass die Pflanze ausreichend Energie für das nächste Jahr speichern konnte. Ein zu frühes Abschneiden der Blätter kann die Krokusse schwächen und zu einer weniger üppigen Blüte im nächsten Jahr führen.

Lesen Sie auch

Methode: So schneiden Sie Krokusse richtig

Methode: So schneiden Sie Krokusse richtig

Das vorsichtige Schneiden der Blüten fördert die Energiereserven der Krokusknollen

Beim Schneiden von Krokussen ist es wichtig, die natürlichen Wachstumszyklen der Pflanzen zu respektieren und behutsam vorzugehen. Die folgenden Schritte erklären Ihnen, wie Sie Ihre Krokusse nach der Blüte bis zur vollständigen Vergilbung der Blätter richtig behandeln.

  1. Keine sofortige Entfernung der Blätter: Lassen Sie die Blätter und Stängel nach der Blüte unbedingt stehen. Diese enthalten wichtige Nährstoffe, die die Pflanze für die Einlagerung in der Knolle und somit für die erneute Blüte im nächsten Jahr benötigt.
  2. Vorsichtiges Entfernen der Blütenstängel: Sobald die Blüten verblüht sind, können Sie die Stängel bodennah abschneiden. So verhindern Sie, dass die Pflanzen Energie in die Samenproduktion investieren, und fördern stattdessen die Einlagerung von Reserven in der Knolle.
  3. Warten auf die Vergilbung der Blätter: Belassen Sie die Blätter der Krokusse am Boden, bis sie vollständig gelb und trocken sind. Dies ermöglicht den Pflanzen, so viel Energie wie möglich aus der Photosynthese in die Knollen zurückzuleiten. Erst wenn die Blätter ihre Vitalität verloren haben, können Sie sie vorsichtig am Boden abschneiden.

Auswirkung auf die Pflanze: Was bewirkt der Schnitt?

Das Entfernen der verblühten Stängel und das spätere Abschneiden der vergilbten Blätter unterstützt den natürlichen Jahreszyklus der Krokusse.

  • Entfernung der Blütenstängel: Indem Sie die Blütenstängel direkt nach der Blütezeit entfernen, verhindern Sie, dass die Pflanze unnötig Energie in die Samenproduktion investiert. Diese Energie fließt stattdessen in die Stärkung der Knolle, wodurch die Pflanze Reserven sammelt, die zu einer reichhaltigeren Blüte im nächsten Frühling beitragen können.
  • Warten auf die Vergilbung der Blätter: Es ist wichtig, bis zur natürlichen Vergilbung der Blätter zu warten, da diese bis zu diesem Zeitpunkt Photosynthese betreiben und somit Nährstoffe für die Knolle produzieren. Ein frühzeitiger Schnitt grüner Blätter würde der Pflanze wichtige Ressourcen entziehen und ihre Entwicklung im darauffolgenden Jahr beeinträchtigen.

Ausnahmen: Wann sollten Krokusse nicht geschnitten werden?

Bei der Pflege von Krokussen gibt es einige wichtige Ausnahmen zu beachten, um die Gesundheit und Blühfähigkeit dieser Frühlingsboten nicht zu gefährden.

  • Keine grünen Blätter schneiden: Vermeiden Sie es unbedingt, Krokusse zu schneiden, solange ihre Blätter noch grün sind. Die Blätter spielen eine essentielle Rolle für die Photosynthese und helfen der Pflanze, Energie in die Knolle zurückzuführen. Ein vorzeitiger Schnitt kann die Pflanze schwächen und ihre Fähigkeit zur erneuten Blüte im kommenden Jahr beeinträchtigen.
  • Samenbildung ermöglichen: Falls Sie Krokusse durch ihre Samen vermehren möchten, sollten Sie die Blütenstände nicht abschneiden. Die Samen benötigen Zeit, sich vollständig zu entwickeln, bevor sie geerntet und zur Vermehrung verwendet werden können.
  • Warten auf die Vergilbung: Erst wenn die Blätter von selbst gelb und trocken werden, ist es an der Zeit, sie zu entfernen. Bis zu diesem Punkt sollten die Blätter an der Pflanze belassen werden, um die maximale Menge an Nährstoffen zurück in die Knolle zu leiten.

Krokusse im Rasen: Besonderheiten beim Schneiden

Krokusse im Rasen: Besonderheiten beim Schneiden

Warten auf die Vergilbung verhindert Schäden an den Knollen der Krokusse

Krokusse bereichern jeden Frühjahrsrasen mit ihrem bunten Farbspiel. Für eine erfolgreiche Kultivierung und eine prächtige Blüte im nächsten Jahr müssen beim Schneiden einige Besonderheiten beachtet werden.

  • Warten auf Vergilbung: Auch nach der Blütezeit erfüllen die Blätter der Krokusse eine wichtige Funktion für die Pflanzen. Sie versorgen die Knolle mit wertvollen Nährstoffen, indem sie Sonnenlicht in Energie umwandeln. Erst wenn die Blätter gelblich und welk geworden sind, ist dies ein Zeichen dafür, dass die Nährstoffe in die Knolle zurückgezogen wurden und die Pflanze für den Winter vorbereitet ist. Bis zu diesem Zeitpunkt sollten Sie mit dem Rasenmähen warten, um den Krokussen die Möglichkeit zu geben, ihre Energie für das nächste Jahr zu speichern.
  • Umsichtiger Rasenschnitt: Wenn es an der Zeit ist, den Rasen zu mähen und die Blätter der Krokusse vergilbt sind, sollten Sie dies vorsichtig tun. Ein zu tiefer Schnitt oder das Betreten der Fläche könnte den Knollen schaden. Daher ist es ratsam, den Bereich, in dem Krokusse gepflanzt wurden, behutsam zu behandeln. In Naturschutzgebieten oder wenn Krokusse unter Naturschutz stehen, sind besondere Regelungen zu beachten.
Bilder: Serebryantseva / Shutterstock