So pflegen Sie die Kranzschlinge – Tipps und Tricks

Aus den Bergwäldern von Madagaskar hat die Kranzschlinge (botanischer Name: Stephanotis floribundi) ihren Weg in die heimischen Wohnzimmer gefunden. Die dekorative Pflanze mit meterlangen Trieben gilt als mäßig leicht zu pflegen und überzeugt mit jasminähnlich duftenden weißen Blüten.

Kranzschlinge Standort
Der Standort für die Kranzschlinge will mit Bedacht gewählt werden

Die Kranzschlinge pflanzen

Handelsübliche Blumenerde ist für die Kranzschlinge durchaus geeignet. Sie können jedoch bis zur Hälfte Tongranulat unter die Erde mischen, das schützt vor Staunässe. Legen Sie unbedingt eine Drainageschicht im Pflanzgefäß an, zum Beispiel mit großen Tonscherben oder grobem Kies, so läuft überschüssiges Wasser selbständig ab. Die Kranzschlinge gilt als sehr giftig, deshalb sollte sie für Kinder nicht erreichbar sein.

Der ideale Standort für die Kranzschlinge

Was ihren Standort betrifft, ist die Kranzschlinge recht empfindlich. Sie bevorzugt einen hellen und luftigen Platz, verträgt aber weder direkte Sonneneinstrahlung noch Zugluft. Während der Blütezeit sollte die Kranzschlinge nicht einmal leicht gedreht werden, sonst verliert sie ihre wunderschönen Blüten.

Die Kranzschlinge gießen und düngen

Die Kranzschlinge verträgt weder kalkhaltiges noch kaltes Wasser. Daher sollte sie unbedingt mit kalkfreiem, etwa lauwarmem Wasser gegossen werden. Regenwasser eignet sich sehr gut. Durch zu viel Kalk im Wasser verfärben sich die Blätter gelb. Düngen dürfen Sie Ihre Kranzschlinge in den Sommermonaten etwa alle zwei bis drei Wochen mit handelsüblichem Flüssigdünger.

Die Kranzschlinge im Winter

Den Winter verbringt Ihre Kranzschlinge gern etwas kühler als den Sommer. Nur so ist gewährleistet, dass sie im nächsten Sommer wieder üppig blüht. Etwa vom September/Oktober bis Ende Februar stellen Sie die Pflanze in einen Raum mit ca. 12 °C bis 15 °C. Gießen Sie die Kranzschlinge nur noch mäßig und setzen Sie die Düngung bis zum Frühjahr aus.

Das Wichtigste in Kürze:

  • mäßig pflegebedürftig
  • verträgt weder Trockenheit noch Staunässe
  • ideale Temperatur im Sommer: ca. 18 °C bis 22 °C
  • bei höherer Temperatur regelmäßig mit kalkfreiem lauwarmem Wasser besprühen
  • mäßig mit kalkfreiem lauwarmem Wasser gießen
  • mäßig düngen
  • bei ca. 12 °C bis 15 °C überwintern
  • im Winter wenig gießen und gar nicht düngen

Tipps

Wirklich pflegeleicht ist die Kranzschlinge nicht. Achten Sie vor allem darauf, sie nicht mit kalkhaltigem Wasser zu gießen.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.