Familienzeit: So wird Ihr Garten kindersicher

Die Kinder einfach im eigenen Grün spielen zu lassen, ist der Traum vieler Eltern. Doch leider lauern hier nicht nur Gefahren durch Giftpflanzen. Wie Sie Ihr Grundstück kindgerecht und sicher gestalten, erfahren Sie in diesem Artikel.

Garten Vorsichtsmaßnahmen
Das Einzäunen von Garten und Teich ist besonders wichtig, um Kinder zu schützen

Die Umzäunung

Kinder sind neugierig und möchten die Welt entdecken. Ist der Garten nicht eingezäunt, werden sie sich über kurz oder lang auf den Weg machen, um die Umgebung zu erkunden. Deshalb sollten Sie Ihr Grundstück mit einem kindersicheren Zaun umfrieden:

  • Dieser sollte idealerweise 1,40 Meter hoch sein.
  • Bei einem Holzzaun müssen die Latten einen maximalen Abstand von 11 Zentimeter haben. So passt der kleine Kopf garantiert nicht hindurch und kann ungewollt stecken bleiben.
  • Für Kinder, die gerne klettern, können spitz zulaufende Zaunlatten gefährlich werden. Schmiedeeiserne Zäune oder der beliebte Jägerzaun gelten deshalb als nicht kindgerecht.

Lesen Sie auch

Überprüfen Sie die Umzäunung gelegentlich auf schadhafte Stellen. An herausstehende Nägel oder scharfe Kanten können sich die Kids schmerzhafte Verletzungen zuziehen.

Gartenteich und Pool

Geraten kleine Kinder mit dem Gesicht unter Wasser, fallen sie in eine Art Starre mit Atemsperre. Sie ertrinken leise, das heißt, sie unternehmen keine Selbstrettungsversuche und schreien nicht um Hilfe. Deshalb kann selbst niedriges Wasser für sie zur tödlichen Gefahr werden. Lassen Sie aus diesem Grund Kinder niemals unbeaufsichtigt in der Nähe ungesicherter Gewässer spielen!

Sie müssen jedoch nicht auf einen Gartenteich oder Pool verzichten, denn Wasserflächen lassen sich kindersicher gestalten. Steil abfallende Böschungen und bei Nässe rutschige Steinplatten können schon bei der Anlage vermieden werden. Auch wenn es den ungestörten Blick auf den Teich trübt: Durch einen Teichzaun, idealerweise gepaart mit einem Teichschutzgitter, halten sie kleine Forscher erfolgreich vom verführerischen, aber gefährlichen, Nass fern.

Den Pool können Sie ebenfalls einzäunen und/oder abdecken. Ein Poolalarm bietet zusätzliche Sicherheit. Dieses Gerät nimmt größere Wellenbewegungen wahr, die entstehen, fällt eine Person ins Wasser.

Freie Flächen zum Toben

Kinder lieben es, zu rennen und zu toben. Dadurch können Gartenwerkzeuge wie Rechen und Schaufel zur unbeabsichtigten Gefahrenquelle werden. Räumen Sie deshalb alle Gerätschaften direkt nach der Gartenarbeit weg.

Sichere Spielgeräte

Eine eigene Schaukel mit Klettergerüst oder ein Spielturm sind für viele Kinder das absolute Highlight des Gartens. Achten Sie jedoch unbedingt auf eine sichere Aufstellung und überprüfen Sie die Bodenverankerungen regelmäßig. Bei der Anschaffung bürgt das blaue GS-Zeichen für die Qualität.

Tipps

Mit Wasser gefüllte Gefäße wie Wannen und Regentonnen (144,95€ bei Amazon*) stellen eine häufig unterschätzte Gefahrenquelle dar. Sichern Sie alle Behälter, in die das Kind hineinfallen könnte, durch stabile Abdeckungen.

Text: Michaela Kaiser

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.