Judasbaum im Garten
Der Judasbaum steht am liebsten in der Sonne

Judasbaum bevorzugt sonnigen Standort

Der Judasbaum (Cercis siliquastrum), so wegen seiner an die biblischen Silberlinge erinnernden Blätter genannt, ist ein imposantes und außergewöhnliches Blütengehölz. Der attraktive, im Frühjahr meist rosa oder weiß blühende Baum zählt dabei zu den Stammblütern, denn seine wunderschönen Blüten entsprießen nicht nur dem jungen Holz, sondern auch älteren Ästen und sogar dem Stamm.

Standort abhängig von der Art

Grundsätzlich gehört der Judasbaum dabei zu den Pflanzen, die einen warmen, sonnigen und geschützten Standort bevorzugen. Das wärme- und sonnenhungrige Gehölz untergliedert sich dabei jedoch in verschiedene Arten, die allesamt leicht unterschiedlich empfindlich gegenüber Kälte reagieren. Wahrscheinlich am unempfindlichsten gegenüber Frost und anderem winterlichen Unbill sind dabei die beiden Arten Chinesischer Judasbaum (Cercis chinensis) und Kanadischer Judasbaum (Cercis canadensis). Auf keinen Fall etwas falsch machen Sie jedoch mit einem nach Süden ausgerichteten Platz im Garten.

Optimale Bodenverhältnisse

Außerdem bevorzugt der Judasbaum einen eher kalkhaltigen und durchlässigen Boden, der zudem möglichst trocken sein sollte. Je nach Art und Sorte toleriert das Gehölz aber auch humose Böden mit einem neutralen bis leicht sauren pH-Wert.

Tipps

Der Judasbaum ist sehr pflegeleicht und muss üblicherweise weder gedüngt noch gewässert werden.

Text: Ines Jachomowski

Beiträge aus dem Forum

  1. Maxi
    Geranien...
    Maxi
    Zierpflanzen
    Anrworten: 5