Judasbaum Rückschnitt
Der Judasbaum benötigt keinen regelmäßigen Rückschnitt

Judasbaum möglichst wenig schneiden

Wie die beliebte Magnolie zählt auch der Judasbaum (bzw. Herz- oder Liebesbaum, wie er manchmal aufgrund der charakteristischen Form seiner Blätter auch genannt wird) zu den im Frühjahr blühenden Gehölzen. Ebenso wie bei der Magnolie ist auch der Judasbaum möglichst wenig zu beschneiden, auch wenn dieser - im Gegensatz zu den Magnolien - eigentlich sehr gut schnittverträglich ist.

Nächster Artikel Judasbaum – Schnitt und Pflege als Hochstamm

Judasbaum braucht lediglich Pflegeschnitt

Da der Judasbaum vor allem an den mindestens zweijährigen Trieben und Ästen blüht, ist ein regelmäßiger Rückschnitt außer zu erziehenden und pflegenden Zwecken im Grunde nicht notwendig. Ganz im Gegenteil, denn Sie würden durch kräftige Schnitte den Baum nur seines blühenden Gehölzes berauben und somit die Blüte unnötig reduzieren. Nichtsdestotrotz profitiert der Judasbaum von einem Pflegeschnitt, der mit sauberem, scharfem und desinfiziertem Werkzeug im Frühjahr kurz vorm Aufbrechen der Blütenknospen durchgeführt wird. Dabei entfernen Sie

Eine Auslichtung der Krone sollte im Regelfall nicht notwendig sein, da der Judasbaum von vornherein etwas lockerer wächst. Diese Pflegemaßnahme kann jedoch bei älteren Exemplaren fällig werden, sofern diese schon mehrere Jahre nicht mehr beschnitten wurden.

Schon vor dem Einpflanzen Wachstum beachten

Um diesen schönen Baum so wenig wie möglich beschneiden zu müssen, sollten Sie schon bei der Pflanzung auf einen geeigneten Standort mit entsprechend viel Platz achten. Je nach Art und Sorte können Judasbäume bis zu sechs Meter und höher werden und auch entsprechend in die Breite wachsen. Dabei handelt es sich keineswegs um langsam wachsende Pflanzen, wie so oft behauptet wird – jährliche Wachstumszunahmen von 50 Zentimeter und deutlich mehr sind keine Seltenheit.

Judasbaum erziehen

Ganz anders sieht es dagegen aus, wenn Sie Ihren Judasbaum zu einer bestimmten Wuchsform hin erziehen wollen, etwa als Spalier, als Hochstamm, Strauch oder gar zum Bonsai. In diesem Fall können Sie die Pflanze um bis zu ein Drittel zurückschneiden und in die gewünschte Form bringen. Bis auf wenige Sorten sind Judasbäume recht schnittverträglich.

Hänge-Judasbaum nur wenig beschneiden

Im Gegensatz zu anderen Judasbäumen sollte ein Hänge-Judasbaum (z. B. die Sorte „Lavender Twist“) möglichst nicht oder nur zu pflegenden Zwecken beschnitten werden, da sonst der Wuchs leiden kann.

Tipps

Ein Pflege- oder Rückschnitt sollte an einem milden, aber bedeckten Tag im Februar / März mit Temperaturen über null Grad Celsius erfolgen.

Text: Ines Jachomowski

Beiträge aus dem Forum