Deutzie

Deutzien schneiden – Tipps zum Schnitt des Zierstrauchs

Artikel zitieren

Die Deutzie, ein beliebter Zierstrauch, begeistert mit üppiger Blütenpracht im Frühjahr. Regelmäßiger Schnitt erhält die Gesundheit und fördert die Bildung neuer Blütentriebe für ein attraktives Erscheinungsbild.

Deutzie Rückschnitt
Die Deutzie sollte nach der Blüte geschnitten werden

Die Deutzie – ein blühender Blickfang im Garten

Die Deutzie, auch Maiblumenstrauch oder Sternchenstrauch genannt, ist ein charmanter Zierstrauch aus der Familie der Hortensiengewächse. Mit ihren prächtigen Blüten in Weiß, Rosa, Purpur oder Violett verzaubert sie von Mai bis Juni jedes Gartenbeet. Die sommergrünen Sträucher sind nicht nur pflegeleicht und robust, sondern auch vielseitig einsetzbar – ob als Solitärpflanze oder in Gruppen gepflanzt. Trotz ihrer Anspruchslosigkeit benötigen Deutzien regelmäßige Schnitte, um ihre Blühfreudigkeit und Gesundheit zu erhalten.

Lesen Sie auch

Der richtige Zeitpunkt für den Deutzia-Schnitt

Der optimale Zeitpunkt zum Schneiden der Deutzie ist entweder im Frühjahr oder im Sommer. Beide Zeitpunkte haben ihre Vorzüge.

Frühjahrsschnitt

Der Frühjahrsschnitt wird idealerweise im März durchgeführt, bevor die Deutzia austreibt. So wird die Blütenpracht im nächsten Frühjahr nicht beeinträchtigt.

  • Überblick über die Pflanze: In der laublosen Zeit ist die Struktur der Pflanze besser sichtbar.
  • Entfernung alter Triebe: Abgestorbene, kranke oder schwache Triebe lassen sich gezielt entfernen.
  • Kräftiger Austrieb: Die Deutzia treibt nach dem Schnitt stark aus und bildet viele neue Blütentriebe.

Sommerschnitt

Der Sommerschnitt erfolgt direkt nach der Blüte zwischen Juni und Juli. Verblühte Triebe werden um etwa ein Drittel eingekürzt.

  • Erhalt der Blütenpracht: Man kann die volle Blütenpracht genießen, bevor geschnitten wird.
  • Kompakte Form: Der Schnitt sorgt dafür, dass die Pflanze kompakt und buschig bleibt.
  • Nachblüte anregen: Durch den direkten Schnitt nach der Blüte kann eine zweite Blüte im Spätsommer angeregt werden.

Die richtige Schnitttechnik

Je nach Alter und Zustand der Deutzie gibt es unterschiedliche Schnitttechniken.

Erhaltungsschnitt

Der Erhaltungsschnitt hält die Deutzie in Form und fördert die Blühfreudigkeit.

  • Abgestorbene Triebe entfernen: Kranke oder beschädigte Triebe werden bodennah abgeschnitten.
  • Auslichten: Zu dicht stehende Triebe werden entfernt, um eine bessere Luftzirkulation zu ermöglichen.
  • Blütentriebe kürzen: Verblühte Triebe werden direkt über einem nach außen gerichteten Auge um etwa ein Drittel gekürzt.

Verjüngungsschnitt

Der Verjüngungsschnitt eignet sich für ältere Deutzien, die weniger blühen und zu vergreisen drohen. Dabei werden alle Triebe auf etwa 20 cm über dem Boden zurückgeschnitten. Die Deutzie treibt nach dem Schnitt kräftig neu aus, aber es dauert ein bis zwei Jahre, bis sie ihre volle Blütenpracht erreicht.

Rückschnitt auf den Stock

Der Rückschnitt auf den Stock ist eine drastische Maßnahme für sehr alte oder stark vernachlässigte Deutzien. Dabei werden alle Triebe bis auf wenige Zentimeter über dem Boden entfernt. Die Deutzie treibt nach dem Schnitt erneut aus dem Stock aus, benötigt jedoch mehrere Jahre, um wieder ihre volle Größe und Blütenpracht zu erreichen.

Das richtige Werkzeug für den Deutzia-Schnitt

Für den Deutzia-Schnitt benötigen Sie scharfe und saubere Schnittwerkzeuge. Je nach Dicke der Triebe verwendet man eine Gartenschere, eine Astschere oder eine Säge.

  • Gartenschere: Für dünne Triebe bis zu einem Durchmesser von etwa 1 cm.
  • Astschere: Für dickere Triebe bis zu einem Durchmesser von etwa 3 cm.
  • Säge: Für sehr dicke Triebe oder zum Entfernen alter Grundtriebe.

Wichtig ist, dass die Werkzeuge zweckmäßig und geeignet sind, um saubere Schnitte zu gewährleisten. Bypass-Scheren sind besonders für glatte Schnitte an frischem Holz geeignet, während Amboss-Scheren für härteres, trockenes Holz verwendet werden können. Schmalere Sägen eignen sich gut, wenn Äste eng beieinander stehen.

Pflege nach dem Schnitt

Nach dem Schnitt sollte die Deutzie gründlich bewässert werden. Es empfiehlt sich, den Wurzelbereich mit einer Schicht aus Kompost oder Rindenmulch zu bedecken. Dies hilft, die Feuchtigkeit im Boden zu bewahren und fördert das gesunde Wachstum der Pflanze. Regelmäßiges Mulchen schützt zudem vor konkurrierendem Unkraut.