Deutzie Rückschnitt
Die Deutzie sollte nach der Blüte geschnitten werden

Deutzien schneiden – Tipps zum Schnitt des Zierstrauchs

Die Deutzie (botanisch: Deutzia) wächst nicht besonders schnell. Auf einen regelmäßigen Schnitt kann sie deshalb gut verzichten. Allerdings kann es sich lohnen, den Strauch nach der Blüte zu schneiden. Manchmal blüht die Deutzie dann im Herbst ein zweites Mal.

Früher Artikel Kleine Vorstellung verschiedener Deutzien-Sorten Nächster Artikel Die Deutzie, auch Maiblumenstrauch genannt, ist nicht giftig

Durch Schneiden zweite Blüte anregen

Deutzien gehören zu den schwachwachsenden Gehölzen. Viele Gärtner verzichten deshalb auf einen jährlichen Schnitt. Das erspart viel Arbeit, wenn die Deutzien als Hecke gepflanzt werden.

Wenn Sie den Strauch als Einzelpflanze im Garten pflegen, sollten Sie aber auf jeden Fall im Frühling zur Schere greifen. Durch einen Rückschnitt direkt nach der Blüte wird die Bildung neuer Blüten im Herbst angeregt. Sie können sich dann zweimal im Jahr an den hübschen Blütentrauben erfreuen.

Rückschnitt der Deutzie nach der Blüte

  • Um ein Drittel zurückschneiden
  • Schwache Triebe entfernen
  • Zu lange Triebe kürzen
  • Strauch auslichten

Der beste Zeitpunkt, um Deutzien zu schneiden, ist Juni, Anfang Juli, wenn der Strauch verblüht ist.

Schneiden Sie die abgeblühten Triebe auf ein Drittel herunter. Führen Sie den Schnitt immer direkt oberhalb einer Knospe aus, die nach außen zeigt.

Sorgen Sie beim Schneiden gleich dafür, dass die Deutzie eine schöne Form behält. Entfernen Sie schwache Triebe und kürzen Sie herausstehende Zweige ein. Lichten Sie zu dicht stehende Zweige aus, damit die Strauchmitte genug Licht bekommt.

Beim Verjüngungsschnitt altes Holz entfernen

Nach zwei bis drei Jahren ist es Zeit, einen Verjüngungsschnitt durchzuführen. Dabei entfernen Sie alle alten, verholzten Triebe. Schneiden Sie die Altäste so dicht wie möglich über dem Wurzelhals ab. Dafür brauchen Sie in der Regel eine Astsäge.

Der Verjüngungsschnitt sollte anschließend alle zwei Jahre erfolgen, um die Deutzie zur Bildung junger Triebe anzuregen.

Wann die ideale Zeit für einen Verjüngungsschnitt ist, daran scheiden sich die Geister. Einige Gärtner raten dazu, den Verjüngungsschnitt im Spätwinter durchzuführen, andere empfehlen den Schnitt direkt nach der Blüte.

Stecklinge zur Vermehrung schneiden

Wenn Sie eine ganze Hecke aus Deutzien pflanzen möchten, schneiden Sie im Sommer Stecklinge, um die Pflanze zu vermehren. Verwenden Sie dafür einen Trieb, der in der Mitte des Strauches wächst.

Schneiden Sie ein 20 bis 30 cm langes Stück ab, das noch nicht ganz verholzt ist. Die unteren Blätter werden entfernt und der Steckling in einen Topf mit keimfreier Anzuchterde gesteckt.

Der Topf muss hell aber nicht direkt in der Sonne stehen. Halten Sie die Erde gleichmäßig feucht, damit sich Wurzeln bilden können. Vermeiden Sie zu viel Nässe, weil die Stecklinge dann faulen.

Tipps

Die ungiftigen Deutzien sind sehr robust und pflegeleicht. Der Boden sollte durchlässig und nährstoffreich sein. Eine reiche Blüte trägt der winterharte Strauch aber nur, wenn er an seinem Standort genügend Sonne erhält.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum