Falscher Jasmin Rückschnitt
Falscher Jasmin kommt gut ohne einen Rückschnitt aus

Wann ist es Zeit, einen Falschen Jasmin zu schneiden?

Falschen Jasmin zu schneiden, ist grundsätzlich nicht notwendig. Es kann jedoch sinnvoll sein, den winterharten Zierstrauch zurückzuschneiden, wenn er sich zu sehr ausbreitet. Auch zur Verjüngung sollten Sie ihn alle zwei bis drei Jahre beschneiden.

Früher Artikel So einfach ist die Pflege von Falschem Jasmin Nächster Artikel Darum müssen Sie Falschen Jasmin nicht überwintern

Wann ist Schneiden von Falschem Jasmin angezeigt?

Es gibt ein paar Gründe, wegen denen Sie dem Falschen Jasmin mit der Schere zu Leibe rücken sollten:

  • In Form schneiden
  • Rückschnitt
  • Verjüngung
  • Vermehrung
  • kranke Triebe

Die beste Zeit für den Rückschnitt

Schneiden Sie Falschen Jasmin nicht im Herbst zurück. Warten Sie wie bei allen sommerblühenden Sträuchern damit, bis der Falsche Jasmin verblüht ist. Dann hat der Zierstrauch genügend Zeit, um neue Blüten für das nächste Jahr anzusetzen.

Kranke Triebe sollten Sie immer sofort entfernen. Stören einzelne Zweige das Gesamtbild des Falschen Jasmins, dürfen Sie sie natürlich jederzeit schneiden.

Wächst Ihnen der Bauernjasmin über den Kopf, kürzen Sie ihn um ein Drittel oder die Hälfte.

Falschen Jasmin durch Schneiden verjüngen

Nach ein paar Jahren blüht der Falsche Jasmin nur noch an den äußeren Triebspitzen. Bei einem kompakt gewachsenen Strauch fällt das kaum auf.

Dennoch ist es sinnvoll, Falschen Jasmin alle zwei bis drei Jahre zu verjüngen. Dazu schneiden Sie im Frühjahr alle alten Äste kurz über der Basis des Strauchs ab. An den Schnittstellen treibt der Falsche Jasmin neu aus und verzweigt sich außerdem.

Alternativ können Sie auch jedes Jahr drei oder vier alte Äste schneiden, um den Falschen Jasmin fortlaufend zu verjüngen.

Falscher Jasmin ist gut schnittverträglich

Falscher Jasmin verträgt auch einen starken Rückschnitt problemlos. Allerdings entfernen Sie dabei die Triebe, an denen sich im Laufe des Jahres die Blüten für die nächste Saison entwickeln.

Nach einem kräftigen Schnitt müssen Sie damit rechnen, dass der Strauch für ein oder zwei Jahre gar nicht oder nur sehr wenig blüht.

Tipps

Falscher Jasmin oder Bauernjasmin ist eine sehr robuste, wuchsfreudige Zierpflanze. Sie erreicht ausgewachsen gut vier Meter und macht sich auch sonst recht breit. Für kleine Gärten ist der häufig giftige Falsche Jasmin deshalb nicht gut geeignet.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum