Deutzia
Die zarten Blüten der Deutzien blühen weiß oder rosa

Deutzie

Wenn malerische Blütenwolken über zart grünen Blättern schweben, entfaltet der Maiblumenstrauch sein frühlingsfrisches Potenzial. Mit Deutzien beschenkt uns die Familie der Hortensiengewächse mit traumhaft schönen Ziergehölzen, das dem Gärtner nur wenig abverlangen. Worauf die Blütenschönheit wirklich Wert legt, vermitteln die folgenden Antworten auf häufige Fragen.

Deutzie richtig pflanzen

Die beste Pflanzzeit für Deutzia ist im September und Oktober. Durchdrungen von den wärmenden Sonnenstrahlen, bietet das Erdreich beste Voraussetzungen für eine rasche Verwurzelung. Im Rahmen der Vorbereitungen tränken Sie den noch eingetopften Wurzelballen so lange in Wasser, bis keine Luftblasen mehr aufsteigen. Das Pflanzloch wird geräumig genug ausgehoben, dass die bisherige Pflanztiefe bequem beibehalten werden kann. Idealerweise wird der Aushub optimiert mit Kompost und Hornspänen. Gedeiht der Maiblumenstrauch im großen Kübel, fügen Sie zwischen Substrat und Bodenöffnung einige Tonscherben ein als Drainage. Die anschließende regelmäßige Wasserversorgung ist für Deutzia relevanter als die Pflanzung selbst. Vorzugsweise legen Sie rund um die Pflanzstelle einen Gießring an, damit das Wasser nicht zur Seite wegfließen kann.
Link kopieren

Pflegetipps

Es ist ein überschaubares Pflegeprogramm, das einem Maiblumenstrauch die duftigen Blütenwolken entlockt. Alle relevanten Aspekte haben wir im Folgenden für Sie zusammengestellt:

  • Deutzia reichlich und regelmäßig gießen
  • Startdüngung im März/April mit Volldünger
  • Bis September monatlich nachdüngen mit Kompost und Hornspänen
  • Nach der ersten Blütezeit um ein Drittel einkürzen für eine herbstliche Nachblüte
  • Alle ein bis zwei Jahre den Strauch gründlich auslichten und überalterte Zweige entfernen

In Topfkultur empfehlen wir einen leichten Winterschutz, damit der Wurzelballen nicht durchfriert. Ummantelt mit Folie und auf Holz gestellt, kommt das Ziergehölz gesund durch die kalte Jahreszeit. Im Beet sind es in erster Linie verspätete Bodenfröste, die nach adäquaten Vorkehrungen verlangen. Bei Frostgefahr wickeln Sie die austreibenden Äste ein mit Gartenvlies oder Jutebändern.
Link kopieren

Welcher Standort ist geeignet?

Sie spielen einem Sternchenstrauch alle Trümpfe in die Hand für ein prachtvolles Wachstum, wenn der Standort sonnig und warm beschaffen ist. Damit der malerische Blütenflor nicht zerzaust, sollte die gewählte Lage windgeschützt sein. Finden die flachen Herzwurzeln dann noch ein frisch-feuchtes Erdreich vor, reich an Nährstoffen und mit erstklassigem Wasserabzug, gibt das Ziergehölz sein Bestes.
Link kopieren

Der richtige Pflanzabstand

Infolge des breit gefächerten Angebotes facettenreicher Arten, ist der konkrete Pflanzabstand abzustimmen auf das gewählte Exemplar. Zur Orientierung haben für die populärsten Arten und Sorten adäquate Distanzen aufgelistet:

  • Deutzia gracilis: Wuchshöhe 60-100 cm und Wuchsbreite 50-80 cm – Pflanzabstand 30 cm
  • Deutzia scabra: Wuchshöhe 250-350 cm und Wuchsbreite 180-200 cm – Pflanzabstand 100 cm
  • Deutzia magnifica: Wuchshöhe 200-300 cm und Wuchsbreite 100-150 cm – Pflanzabstand 50 cm

Link kopieren

Welche Erde braucht die Pflanze?

Als flacher Herzwurzler ist der Maiblumenstrauch angewiesen auf einen nährstoffreichen Boden, der humos und frisch-feucht strukturiert ist. Dennoch darf es nicht zu Staunässe kommen, denn dieses Dilemma überstehen Deutzia nicht. Schenken Sie daher dem Grad der Durchlässigkeit genügend Beachtung. Im Zweifel lockern Sie den Boden auf mit Sand oder feinem Splitt.
Link kopieren

Wann ist Blütezeit?

Der volkstümliche Name Maiblumenstrauch lässt keinen Zweifel, wann sich das Hortensiengewächs in Szene setzt. Freuen Sie sich auf eine opulente Blütenpracht in Weiß oder Rosa von Mai bis Juni. Erfolgt unmittelbar nach der ersten Blütezeit ein leichter Rückschnitt, stellt diese Maßnahme die Weichen für eine herbstliche Nachblüte im September.
Link kopieren

Deutzie richtig schneiden

Typische Frühlingsblüher, wie Deutzia, werden unmittelbar nach der Blüte in Form geschnitten. Kürzen Sie zu lange Triebe um ein Drittel ein, dürfen Sie sich mit ein wenig Glück über eine herbstliche Nachblüte freuen. Setzen Sie die Schere jeweils knapp oberhalb eines nach außen gerichteten Auges an. Dieser Vegetationspunkt ist als leichte Erhebung unter der Rinde zu erkennen. Bei dieser Gelegenheit wird der Maiblumenstrauch sorgfältig ausgelichtet, damit das Licht wieder in alle Bereiche gelangt. Zu diesem Zweck werden überalterte und abgestorbene Triebe an der Basis gekappt.
Link kopieren

Deutzie gießen

Deutzia zählen zu den durstigen Blütensträuchern. Lassen Sie die Pflanze niemals unter Trockenstress geraten, denn das verzeiht sie nicht. Insbesondere während der Blütezeit wird daher täglich per Daumenprobe der Feuchtigkeitsgehalt des Substrats geprüft. Ist die Erdoberfläche angetrocknet, wird gewässert. Geben Sie das Wasser unmittelbar auf die Wurzelscheibe, denn eine Überkopf-Beregnung öffnet listigen Pilzsporen Tür und Tor für einen Befall.
Link kopieren

Deutzie richtig düngen

Die opulente Biomasse aus dichtem Blütenflor und lanzettlichen Blättern bringen Deutzia nur dann hervor, wenn eine ausreichende Menge an Pflanzenenergie zur Verfügung steht. Eine Anschubdüngung im April bringt das saisonale Wachstum auf den Weg, gefolgt von monatlichem Nachschub in Form von Kompost und Hornspänen. Im September endet die Nährstoffzufuhr, damit der Strauch vor dem Winter ausreift.
Link kopieren

Überwintern

Im laublosen Zustand sind Deutzia vollkommen winterhart. Einzig im Pflanzjahr sollten die noch jungen Wurzeln mit einer Schicht aus Laub oder Reisig abgedeckt werden. Hat der Austrieb im zeitigen Frühjahr eingesetzt, können verspätete Bodenfröste das diesjährige Blütenfestival beeinträchtigen. Behalten Sie die Wettervorhersage zu dieser Zeit im Auge, um die Triebe notfalls über Nacht in Jute zu hüllen. Im Kübel empfehlen wir alljährliche Vorkehrungen gegen frostige Temperaturen. Hüllen Sie das Gefäß in Luftpolsterfolie und schieben Sie einen Holzblock unter. Das Substrat erhält eine schützende Schicht aus Laub oder Nadelreisig.
Link kopieren

Deutzie vermehren

Sie züchten weitere Deutzia ganz einfach mit Stecklingen heran. Steht ein Maiblumenstrauch voll im Saft, schneiden Sie halb verholzte und nicht blühende Kopfstecklinge. Diese werden bis auf das obere Blattpaar entlaubt und in einen Topf mit magerer Erde eingepflanzt. Am halbschattigen, warmen Standort schreitet die Bewurzelung zügig voran. Oberste Prämisse für einen erfolgreichen Verlauf ist eine ausreichende Wasserversorgung, ohne die Pflanze zu ertränken. Bis zum Herbst halten Sie eine vitale Jungpflanze in Händen, die ins Beet ausgepflanzt werden kann.
Link kopieren

Wie pflanze ich richtig um?

Der genügsame Sternchenstrauch nimmt es Ihnen nicht krumm, wenn Sie ihm einen Standortwechsel verordnen. Solange es sich dort ebenfalls um eine sonnige, nährstoffreiche und frisch-feuchte Lage handelt, setzt sich das Wachstum ungehindert fort. Um den Stress auf einem möglichst geringen Niveau zu halten, kommt die laublose Jahreszeit in erster Linie in Betracht. Stechen Sie im Herbst oder zeitigen Frühjahr den Wurzelballen ab, heben ihn großräumig aus der Erde und setzen ihn ohne Zeitverzögerung am neuen Standort wieder ein. Wichtig zu beachten ist, dass die bisherige Pflanztiefe exakt beibehalten wird.
Link kopieren

Ist Deutzie giftig?

Ein Blick auf die botanische Zuordnung zur Pflanzenfamilie der Hortensiengewächse gibt Entwarnung. Der Maiblumenstrauch ist nicht giftig. Somit bietet sich das prächtige Ziergehölz an als idealer Kandidat für den Familiengarten, in dem sich Kinder und Haustiere tummeln.
Link kopieren

Schöne Sorten

  • Plena: Prachtvolle Deutzia scabra mit gefüllten Blüten, innen weiß und außen rosa angehaucht; Wuchshöhe 250-350 cm
  • Hoher Maiblumenstrauch: Majestätisches Ziergehölz mit reinweißen Blüten in dichten Doldenrispen; Wuchshöhe 200-300 cm
  • Tourbillon Rouge: Rosafarbene Deutzia magnifica, deren Blüten weiß umrandet erscheinen; Wuchshöhe 200-300 cm
  • Pink Pom-Pom: Schlanke Schönheit mit halbkugeligen Doldentrauben in zartem Rosé, später Karminrosa; Wuchshöhe 100-200 cm
  • Sternchenstrauch: Bezaubernde Deutzia gracilis mit zierlicher Statur und weißen, einfachen Blüten; Wuchshöhe 50-80 cm

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Frage
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 0
  2. Elfie
    Kirschbaum
    Elfie
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 1