Javafarn einpflanzen – so bekommen seine Wurzeln festen Halt

Von Bächen und Flüssen Südostasiens hat es der Javafarn bis zu uns geschafft. Meist begrünt er Aquarien, kann aber auch in Terrarien gepflanzt werden. Während sich seine langen schmalen Blätter im Wasser hin und her wiegen dürfen, müssen die Wurzeln eine feste Verbindung eingehen.

javafarn-einpflanzen
Javafarn wird nicht gepflanzt sondern aufgebunden

Herausforderung Rhizom

Javafarn bildet an der Basis Rhizome aus. Die Sprossachsen, die horizontal wachsen, möchten von Wasser umspült werden. Deswegen darf Javafarn nicht im herkömmlichen Sinn eingepflanzt werden, sonst faulen die Rhizome. Auch die Empfehlung, nach der eine Pflanzung in grobem Kies möglich sein soll, ist mit Vorsicht zu genießen.

Lesen Sie auch

Auf einen festen Halt sind die Wurzeln des Javafarns trotzdem angewiesen. Das Einpflanzen muss folglich zwei Anforderungen so umsetzen, dass die Pflanze keine Einschränkungen erfährt.

Aufsitzen als Alternative

Um das Rhizom zu schonen, wird der Javafarn als sogenannte Aufsitzerpflanze im Aquarium kultiviert. Dafür muss zuvor eine entsprechende Gelegenheit geschaffen werden. Es bieten sich an:

  • Steine
  • Wurzelstücke
  • andere Dekorationsgegenstände

Welchen Gegenstand Sie wählen, ist Ihnen überlassen. Steine und Wurzeln kommen aus der Natur und fügen sich harmonisch in die Bepflanzung des Aquariums ein. Andere Dekorationsgegenstände dagegen können eine Befestigung an einer Seitenwand ermöglichen.

Tipps

Geeignete Wurzelstücke, die in sumpfigen Gebieten gewachsen sind, bekommen Sie in Geschäften für Aquariumbedarf.

Aufbinden

Der Javafarn wird den dargebotenen Gegenstand bereits nach einigen Wochen fest mit seinen Wurzeln umklammern. Die Zeit bis dahin, muss er jedoch fest angebunden werden. Dafür eignet sich eine Angelschnur oder ein anderes stabiles Nähgarn.

  • außerhalb des Beckens aufbinden
  • Farn optimal positionieren
  • Wurzeln sicher festbinden, jedoch nicht einschnüren

Sie können die Wurzeln des Javafarns auch mit einem Spezialkleber ankleben oder zwischen zwei oder mehreren Steinen einklemmen.

Javafarn platzieren

Platzieren Sie den aufgebundenen Farn so im Aquarium, dass er nicht zu viel Helligkeit abbekommt. Nach dem er neue Haftwurzeln ausgebildet hat, kann er von seiner Fesselung befreit werden.

Natürlich müssen auch Wassertemperatur sowie weitere
Pflege
stimmen, damit die Wasserpflanze nach dem Anwachsen gedeiht. Dann werden sich an den Spitzen kleine Ableger bilden, mit denen sich der Farn gut vermehren lässt.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: nuzaa/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.