Japanischer Ahorn begeistert mit intensiver Blüte

Zwar ist der auch als Japanischer Fächerahorn bekannte Japanische Ahorn (Acer japonicum oder Acer palmatum) eher für sein wunderbares herbstliches Farbenspiel bekannt, wenn sich das anfangs sanftgrüne Laub in verschiedenen Schattierungen tiefrot verfärbt, doch auch die im Frühjahr auftretende Blüte ist bewundernswert.

Japanischer Ahorn blüht
Ab April/Mai zeigen sich die zarten Blüten des Japanischen Ahorns

Japanischer Fächerahorn blüht zwischen April und Mai

Etwa von April bis Mai – manche Arten auch von Mai bis Juni – blüht der Japanische Ahorn in langstieligen, aus etwa 10 bis 15 Trugdolden bestehenden Einzelblüten. Die Kronblätter sind leuchtend purpurrot gefärbt und weisen auffällige, gelbe Staubgefäße auf. Aus diesen entwickeln sich etwa zwei Zentimeter große, geflügelte Nüsschen, die in reifem Zustand in zwei einzelne Früchte zerfallen.

Fächerahorn blüht nicht – Was tun?

Wenn das Bäumchen im Frühjahr nicht blüht, so kommen verschiedene Ursachen in Frage. In erster Linie sind allerdings, aufgrund der frühen Blüte, späte Fröste bzw. Winterschäden die Ursache – schließlich sind nicht alle etwa 500 bekannten Arten des Japanischen Ahorns wirklich winterhart.

Tipps

Wenn sich die Blätter des Japanischen Ahorns braun färbt, so stecken entweder Pflegefehler oder – oft durch einen falschen Standort hervorgerufene – Pilzerkrankung dahinter.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.