Das Immergrün Vinca minor: geeignet für den Balkon?

Mit etwas natürlichem Grün durch echte Pflanzen sieht fast jeder Balkon gleich sehr viel wohnlicher und einladender aus. Wenn allerdings die Zeit für die tägliche Pflege anspruchsvollerer Pflanzenarten nicht vorhanden ist, können immergrüne Bodendecker wie das Kleine Immergrün (Vinca minor) eine gute Alternative für Stiefmütterchen und Geranien sein.

Vinca minor Balkon
Das zarte Immergrün gedeiht auch hervorragend im Topf auf dem Balkon

Die richtige Immergrün-Sorte auswählen

Man könnte mitunter verlockt sein, die etwas großblättrigeren und aufrechter wachsenden Sorten des Vinca major für die Pflanzung auf dem Balkon auszuwählen. Allerdings könnte dies problematisch sein, da Vinca major nur bis etwa – 15 Grad Celsius winterhart ist und Standorte auf einem Balkon mitunter der Witterung noch exponierter ausgesetzt sind als so manches Gartenbeet. Greifen Sie daher eher zu kräftigen Jungpflanzen von Vinca minor, die sie im Frühjahr in die dafür vorgesetzten Pflanzgefäße einpflanzen. Mischen Sie dabei in verschiedenen Farben blühende Sorten und halten Sie den jeweils empfohlenen
Pflanzabstand ein, da sich die Pflanzen unter geeigneten Bedingungen ohnehin noch weiter ausbreiten.

Lesen Sie auch

Vorsicht vor Sonne und Hitze

Nach Süden ausgerichtete Balkone eignen sich als Standort für das Kleine Immergrün nur sehr bedingt, da diese Pflanze bei großer Hitze und Trockenheit (die mit durchgehender Sonneneinstrahlung auf einem Balkon in der Regel einhergehen) langfristig nicht gut gedeihen kann. Sofern Sie nicht über einen Balkon mit maximal zwei bis drei Stunden direkter Sonneneinstrahlung pro Tag verfügen, sollten Sie nach Alternativen zur Pflanzung im Balkonkasten an der Balkonbrüstung suchen. Diese können sich durchaus finden lassen:

  • an einem schattigen Standort hinter der als Beschattung dienenden Balkonbrüstung
  • unter einem Dachvorsprung
  • in einem „vertikalen“ Balkonbeet (beispielsweise in einem Regal)

Das Immergrün auf dem Balkon richtig pflegen

Nachdem Sie die ausgewählten Pflanzgefäße mit möglichst nährstoffreicher, lockerer Erde befüllt haben, können Sie die Immergrün-Pflanzen ruhig etwas tiefer als bis zu den Wurzeln in das Substrat einpflanzen. Unter den richtigen Bedingungen werden auch in einem gewissen Abstand gepflanzte Exemplare schon bald einen grünen Teppich bilden. Bevor es aber soweit ist, muss die Erde in den Pflanztöpfen stets mäßig feucht gehalten werden, da Wind und Sonne auf einem Balkon ungleich stärker für Austrocknung sorgen können als im Gartenbeet. Hat sich später dann eine durchgehende Decke des Bodendeckers gebildet, können die Wasserrationen entsprechend sparsamer dosiert werden.

Tipps

Der auch im Schatten durchaus hohe Wasserbedarf von Vinca minor kann mitunter zu einem Ausschwemmen der Nährstoffe aus dem Pflanzsubstrat führen. Steuern Sie gegebenenfalls gegen, indem Sie mit etwas Kompost oder mit etwas Flüssigdünger (bei diesem Bodendecker praktisch einfacher durchführbar) düngen.

Text: Alexander Hallsteiner

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.