ilex-crenata-krankheiten
Die Ilex crenata wird nur selten krank

Krankheiten treten bei Ilex crenata sehr selten auf

Nicht umsonst hat die Japanische Stechpalme Ilex crenata dem Buchsbaum als Heckenpflanze nahezu den Rang abgelaufen. Krankheiten sind nämlich äußerst selten und fast immer auf Pflegefehler zurückzuführen. Dabei ist Ilex crenata sehr pflegeleicht.

Der robuste Ilex crenata leidet selten unter Krankheiten

Ilex crenata ist eine immergrüne, sehr robuste Pflanze. An einem guten Standort braucht sie kaum Pflege. Krankheiten kommen nur sehr selten vor, und dann liegt es meistens an einem zu feuchten oder windigen Standort.

Sind die Pflanzen geschwächt, leiden sie eher unter Krankheiten oder Schädlingsbefall. Düngen Sie in diesem Fall zweimal im Jahr mit organischem Dünger.

Welche Krankheiten kommen vor?

Bodenpilze bringen die Wurzeln des Ilex crenata zum Faulen. Erkennen können Sie eine Pilzerkrankung an einem fauligen Geruch, der von dem Ilex ausgeht. Schauen Sie sich dann die Wurzeln an. Sind die Wurzelspitzen abgestorben und zeigt die Wurzel einen weißen Belag, handelt es sich um Pilzbefall.

Manchmal lässt sich die Pflanze durch das Beschneiden der Wurzel und einen anderen Standort noch retten.

Bleichen die Blätter aus, spricht der Gärtner von einer Chlorose. Diese Erkrankung wird entweder durch einen zu dunklen Standort oder einen zu hohen pH-Wert im Boden ausgelöst. Lassen Sie die Erde gegebenenfalls im Labor untersuchen.

Auf Schädlinge achten!

Nur wenige Schädlinge machen dem Ilex crenata zu schaffen. Dazu gehört die Spinnmilbe, die bei sehr trockenem Klima auftritt. Sie zeigt sich durch kleine Punkte auf den Blättern, junge Blätter verkümmern und fallen ab. Die Spinnmilbe saugt auf der Unterseite des Blattes und schädigt es so.

Ergreifen Sie passende Maßnahmen. Auf chemische Mittel sollten Sie besser verzichten. Natürliche Feinde sind wesentlich ungefährlicher und wirksamer. Setzen Sie deshalb auf folgende biologische Bekämpfungsmittel:

  • Marienkäfer
  • Florfliegen
  • Raubwanzen
  • Laufkäfer

Vorbeugend sollten Sie in sehr trockenen Zeiten die Blätter des Ilex crenata gerade an den Unterseiten mit Wasser benetzen.

Die Blätter des Ilex crenata werden gelb

Wenn die Blätter des Ilex crenata gelb werden, weist das fast immer auf zu viel Nässe hin. Achten Sie möglichst schon vor dem Anpflanzen darauf, dass der Boden gut wasserdurchlässig ist, damit sich keine Staunässe bilden kann. Gießen Sie regelmäßig aber nur so, dass die Erde immer leicht feucht ist.

Gießen ist auch im Herbst und im Winter wichtig. Hier entstehen oft Probleme, weil die Pflanzen zu trocken stehen.

Je länger die Japanische Stechpalme am selben Ort steht, umso weniger müssen Sie sich um die Bewässerung kümmern. Ältere Exemplare versorgen sich über die tief reichenden Wurzeln selbst.

Tipps

Die Beeren von Ilex crenata sind giftig. Wenn Sie Kinder oder Haustiere haben, sollten Sie deshalb die Sorte Ilex crenata Dark Green anpflanzen. Dabei handelt es sich um eine männliche Art, die keine Beeren ansetzt.

Text: Sigrid Hestermann Artikelbild: Snowbelle/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum