ilex-crenata-duengen
Die Japanische Stechpalme darf nicht zu viel gedüngt werden

Ilex crenata richtig düngen – Wann, wie und womit?

Ilex crenata, die Japanische Stechpalme, ist eine sehr genügsame Pflanze, die sich als Heckenbepflanzung sehr bewehrt hat. Sie braucht wenig Nährstoffe. Deshalb ist häufiges Düngen nicht notwendig. Was müssen Sie bei Düngen von Ilex crenata beachten?

Wann müssen Sie Ilex crenata düngen?

Wenn Sie den Boden oder das Substrat im Topf schon vor dem Pflanzen richtig vorbereiten, müssen Sie in den ersten Jahren gar nicht düngen.

Die Pflanze liebt einen kalkfreien, leicht humosen Boden. Reichern Sie ihn mit reifem Kompost und Hornspäne an.

Möchten Sie auf das Düngen nicht verzichten, beispielsweise, weil die Stechpalme etwas kümmerlich wirkt, arbeiten Sie im Frühjahr etwas Kompost ein.

Der richtige Dünger für die Japanische Stechpalme

Chemische Dünger sind nicht notwendig. Allenfalls können Sie im Frühjahr einen Langzeitdünger verabreichen, allerdings nur in halber Dosis.

Besser als Dünger geeignet ist reifer Kompost, den Sie im Frühjahr leicht in den Boden einarbeiten. Auch Hornspäne sind ein guter Dünger für Ilex crenata.

Niemals überdüngen!

Ilex crenata reagiert empfindlich auf einen zu hohen Nährstoffgehalt im Boden. Vermeiden Sie es deshalb, die Pflanzen zu überdüngen.

Düngen Sie niemals an sehr heißen Sommertagen. Die letzte Düngergabe sollte Ende Juli erfolgen. Anderenfalls können die neuen Triebe vor dem Winter nicht mehr richtig ausreifen.

Mulchdecke aufbringen

Das Beste, was Sie für Ihren Ilex crenata tun können, ist das Auftragen einer Mulchdecke im Frühjahr. Sie hat viele Vorteile:

  • Lockert den Boden
  • verhindert das Verdunsten von Wasser
  • gibt Nährstoffe frei
  • schützt im Winter vor Frost
  • verhindert Auflaufen von Unkraut

Durch das Mulchmaterial wird der Wasserhaushalt des Bodens gut reguliert. Das Material gibt bei der Zersetzung Nährstoffe frei, die in den Boden eindringen. Dadurch lässt sich eine Überdüngung vermeiden.

Die Mulchdecke schützt den Ilex crenata im Winter außerdem vor Frostschäden und verhindert, dass sich Unkräuter unter dem Strauch ausbreiten.

Als Mulchmaterialien eignen sich:

  • gesundes Laub
  • gehäckselter Rasenschnitt (ohne Samen)
  • Stroh
  • zerkleinerte Gartenabfälle

Tipps

Ilex crenata lässt sich selber vermehren, wenn Sie etwas Geduld aufbringen. Am einfachsten klappt die Vermehrung über Absenker. Sie können aber im Sommer auch Stecklinge schneiden.

Text: Sigrid Hestermann Artikelbild: Wiert nieuman/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Nadine
    Was ist das?
    Nadine
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 15
  2. Sarah987
    Gurkenschale
    Sarah987
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 10