ilex-crenata-stecklinge
Die Ilex crenata lässt sich bestens über Stecklinge vermehren

Ilex crenata über Stecklinge vermehren

Ilex crenata hat sich zur beliebten Heckenpflanze gemausert, nachdem Buchsbaum häufig von Krankheiten befallen wird. Die robuste Japanische Stechpalme ist dagegen resistent gegen die meisten Krankheiten. Möchten Sie die Pflanze vermehren, sind Stecklinge die beste Möglichkeit.

Methoden der Vermehrung von Ilex crenata

Für die Vermehrung von Ilex crenata stehen Ihnen drei Methoden zur Verfügung:

  • Stecklinge schneiden
  • Triebe absenken
  • Aussaat

Die Vermehrung über Stecklinge wird am häufigsten durchgeführt. Die Wurzelbildung dauert zwar einige Zeit, dafür erhalten Sie schneller Pflanzen, die Sie an den gewünschten Standort versetzen können.

Ilex crenata über Stecklinge vermehren

Stecklinge werden im Juli oder August geschnitten, da der Strauch dann am besten im Saft steht. Schneiden Sie Triebe von 7 bis 15 cm Länge. Entfernen Sie die unteren Blätter.

Bereiten Sie Anzuchttöpfe vor, die Sie mit einem Sand-Torf-Gemisch füllen. Stecken Sie die Stecklinge hinein und gießen Sie das Substrat an.

Halten Sie die Anzuchttöpfe gut feucht aber nicht zu nass. Stellen Sie sie an einen Ort, an dem es windgeschützt ist und Temperaturen um 16 Grad herrschen.

Vermehrung der Japanischen Stechpalme durch Absenker

Ilex crenata im Freiland lässt sich sehr gut über Absenker vermehren. Dafür biegen Sie einen Trieb auf den Boden. Ritzen Sie ihn vorsichtig an. Bedecken Sie ihn mit Erde, sodass die Triebspitze noch aus dem Boden schaut. Beschweren Sie den Absenker notfalls mit einem Stein oder Zelthering.

Bilden sich neue Blätter an der Triebspitze, trennen Sie die Jungpflanze ab und pflanzen sie an den gewünschten Platz.

Ilex crenata aussäen

Die Beeren, die die weiblichen Sträucher der Japanische Stechpalme im Herbst entwickeln, lassen sich auch zur Vermehrung nutzen. Dafür stecken Sie die Beeren einfach an den gewünschten Standort in den Boden. Bis zur Keimung vergeht allerdings mehr als ein Jahr.

Alternativ können Sie die Kerne auslösen und für mehrere Wochen im Kühlschrank lagern, bevor Sie sie in vorbereitete Töpfe aussäen.

Vorsicht: Die Beeren sind giftig und dürfen nicht in Kinderhände gelangen.

Tipps

Ilex ist winterhart. Ilex crenata, die japanische Art, braucht hingegen gerade in den ersten Jahren einen guten Winterschutz. Im Kübel gezogenen Ilex sollten Sie immer frostfrei überwintern.

Text: Sigrid Hestermann Artikelbild: InfoFlowersPlants/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. riji
    kirschbaum
    riji
    Obstbäume & Obstgehölze
    Anrworten: 1
  2. Andreas
    Kirschbaum
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 4
  3. Andreas
    Herbst
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 3