Hundsrose Sichtschutz
Die Hundsrose wächst sehr schnell und eignet sich daher sehr gut als Heckenpflanze

Eignet sich die Hundsrose für eine Heckenpfanzung?

Die Hundsrose eignet sich ebenso wie die Apfelrose sehr gut, um damit eine dekorative Hecke zu pflanzen. Sie wächst recht schnell und wird gut 2 m hoch. Ab September zieren leuchtend rote Hagebutten Ihre Hecke aus Hundsrosen.

Wie pflanze ich eine Hecke mit Hundsrosen?

Als beste Pflanzzeiten gelten das Frühjahr oder der Herbst. Eine Ausnahme bilden Containerpflanzen. Sie haben einen gut ausgebildeten Wurzelballen und können das ganze Jahr über gepflanzt werden, sofern der Boden frei von Frost ist. Für eine Hecke benötigen Sie etwa zwei Pflanzen pro Meter. Geben Sie ein wenig Kompost im Pflanzloch gießen Sie die Pflanze gut an, das gibt der Hundsrose eine kleine Starthilfe.

Wie pflege ich die Hundsrose?

Im Prinzip ist die Hundsrose sehr genügsam und benötigt keine besondere Pflege. Steht sie an einem sehr trockenen Platz, dann gönnen Sie Ihrer Hundsrose ab und zu ein wenig Wasser, vor allem, wenn es längere Zeit nicht geregnet hat. Bei sehr nährstoffarmem Boden geben Sie ihr im Frühjahr und/oder Herbst etwas Kompost.

Die Hundsrose muss nicht zwangsläufig regelmäßig beschnitten werden. Allerdings trägt sie an den zweijährigen Trieben die meisten Blüten und Früchte. Es macht also Sinn, sie in jedem Frühjahr zu beschneiden. Entfernen Sie bei dieser Gelegenheit gleich alle kranken und trockenen Triebe. Auch damit Ihre Hecke gut in Form bleibt und schön dicht wächst, ist ein Rückschnitt unerlässlich.

Die Hundsrose im Winter

Die heimischen Hundsrosen sind ohne Einschränkungen winterhart. Eine spezielle Pflege ist nicht nötig. Sind noch Früchte an der Pflanze, dann werden diese auch im Winter noch von den Vögeln gern gefressen. Sie sollten also nicht abgeschnitten werden. In einem trockenen Winter können Sie ihre Hundsrosen an frostfreien Tagen ein wenig gießen, damit sie nicht verdurstet.

Die Hundsrose als Heckenpflanze:

  • winterhart
  • pflegeleicht
  • unempfindlich gegen Schneidemaßnahmen
  • Pflanzabstand etwa 1 m
  • möglichst sonnigen Standort wählen

Tipps

Mit der Hundsrose pflanzen Sie nicht nur eine üppig blühende sondern auch eine sehr nützliche Hecke. Die Hagebutten können Sie selbst verwenden, sie sind aber auch eine ausgezeichnete Winternahrung für Vögel.

Text: Ursula Eggers

Beiträge aus dem Forum