Hagebutte

Hagebutten ernten: Der beste Zeitpunkt und hilfreiche Tipps

Artikel zitieren

Hagebutten, die Früchte verschiedener Rosenarten, sind nicht nur eine Augenweide im Garten, sondern auch reich an Vitaminen und wertvollen Inhaltsstoffen. Dieser Artikel beleuchtet den optimalen Zeitpunkt für die Hagebuttenernte, die benötigte Ausrüstung und die schrittweise Vorgehensweise, um die Früchte schonend zu pflücken.

Hagebutten ernten

Der optimale Erntezeitpunkt für Hagebutten

Der ideale Zeitpunkt für die Hagebuttenernte variiert je nach Rosenart und regionalen Klimabedingungen. Üblicherweise beginnt die Ernte im September und kann bis in den Dezember hinein andauern. In bestimmten Regionen ist auch eine Ernte bis Februar möglich.

Lesen Sie auch

Als Faustregel gilt: Hagebutten sollten eine tiefrote Farbe aufweisen und fest sein. Vermeiden Sie weiche Früchte, die auf Überreife hindeuten, ebenso wie harte und noch nicht vollständig ausgefärbte Hagebutten.

Wichtig ist auch die Sortenwahl:

  • Hundsrose und Apfelrose: Hier reicht meist ein bis zwei Erntedurchgänge.
  • Kartoffelrose: Diese benötigt aufgrund ihrer längeren Reifezeit mehrere Durchgänge.

Ein weitverbreiteter Tipp ist, Hagebutten nach dem ersten Frost zu ernten, um den Zuckergehalt zu erhöhen. Sie sollten jedoch darauf achten, dass die Früchte durch schonenden Ernte zwar süßer sind, aber nicht mehlig werden. Daher kann eine Ernte kurz vor dem ersten Frost vorteilhafter sein.

Die richtige Ausrüstung für die Hagebuttenernte

Für die Ernte von Hagebutten benötigen Sie nur ein paar wesentliche Hilfsmittel:

Essentielle Ausrüstung

  • Dornenfeste Handschuhe: Schützen Ihre Hände vor den Stacheln der Rosensträucher.
  • Gartenschere: Erleichtert das Abschneiden der Hagebutten.
  • Erntegefäß: Verwenden Sie einen großen, luftdurchlässigen Korb oder eine Stofftasche.

Optionale Ausrüstung

  • Kleiner Löffel oder Spatel: Nützlich zum Entfernen der Kerne bei der Weiterverarbeitung.
  • Dörrgerät: Zum Trocknen der Hagebutten für die Teezubereitung.

Hagebutten ernten – Schritt für Schritt

Die Ernte der Hagebutten ist einfach, erfordert aber Vorsicht wegen der stacheligen Sträucher.

  1. Wählen Sie einen trockenen, sonnigen Tag, um den höchsten Vitamin-C-Gehalt zu gewährleisten.
  2. Ziehen Sie dornenfeste Handschuhe an.
  3. Suchen Sie nach reifen, tiefroten und festen Hagebutten.
  4. Schneiden Sie die Hagebutten mit einer Gartenschere oder einem scharfen Messer ab, wobei ein kleiner Stiel stehen bleiben sollte.
  5. Legen Sie die geernteten Früchte vorsichtig in Ihr luftdurchlässiges Erntegefäß.

Weiterverarbeitung der Hagebutten

Hagebutten bieten zahlreiche Verarbeitungsmöglichkeiten. Ob frisch verzehrt, getrocknet, zu Marmelade oder Gelee verarbeitet oder zu Tee aufgebrüht, sie sind vielseitig und gesund.

1. Frischverzehr:

  • Entfernen Sie Stiel und Kelchzipfel.
  • Halbieren Sie die Früchte und entfernen Sie die Kerne und Härchen.
  • Genießen Sie die säuerlichen Schalen roh.

2. Trocknen:

  • Halbieren Sie die Hagebutten und entfernen Sie Kerne sowie Härchen.
  • Verteilen Sie die Hälften auf einem Backblech oder in einem Dörrgerät.
  • Trocknen Sie die Früchte bei maximal 50 Grad Celsius.
  • Lagern Sie sie in einem luftdichten Behälter.

3. Marmelade oder Gelee:

  • Entfernen Sie Stiele und Blütenansätze.
  • Kochen Sie die Früchte in Wasser oder Saft ca. 30 Minuten weich.
  • Streichen Sie sie durch ein Sieb, um Kerne und Härchen zu entfernen.
  • Kochen Sie das Fruchtmus mit Gelierzucker ein.

4. Tee:

  • Zerkleinern Sie getrocknete Hagebutten.
  • Übergießen Sie sie mit heißem Wasser.
  • Lassen Sie den Tee zehn Minuten ziehen.

Die getrockneten Kerne können ebenfalls zu einem gesunden Tee aufgebrüht werden, der durch eine leichte Vanille-Note besticht.