Hagebutten ernten

Hagebutten ernten – wie geht’s richtig?

Häufig trifft man beim Herbstspaziergang auf Sträucher, die voll mit Hagebutten behangen sind. Selten ist zu beobachten, dass Menschen sich die Arbeit machen und die Früchte pflücken. Doch es lohnt sich! Erfahren Sie jetzt, was bei der Ernte zu beachten ist.

Die Frage nach dem besten Zeitpunkt

Hagebutten reifen abhängig von der Sorte zu unterschiedlichen Zeiten aus. Frühe Gewächse bringen die Früchte Mitte September zum Ausreifen. Andere wiederum reifen erst im Herbst aus. Grundsätzlich sollten Sie beachten, die Hagebutten an trockenen und sonnigen Tagen zu ernten. An regnerischen Tagen, ist ihr Vitamin C-Gehalt geringer und sie können aufgrund der Feuchtigkeit auf der Schale schlechter gelagert werden.

Die beste Erntezeit, um Hagebutten weiter zu verarbeiten

Wer vorhat, aus den Hagebutten Mus, Marmelade oder andere Speisen herzustellen, sollte sie frühzeitig ernten. Sobald sie ihre Reife erlangt haben – was an einer knallroten Schale zu erkennen ist – sollten sie gepflückt werden. Dies ist in der Regel zwischen Mitte September und November der Fall.

Die beste Erntezeit, um Hagebutten pur zu genießen

Wer die Hagebutten roh naschen möchte, sollte sie frühestens nach der ersten Frostperiode im Herbst und bis Ende Dezember ernten. Bis spätestens Februar können sie geerntet werden, wobei sie bis dahin mehr und mehr eintrocknen.

Die Hagebutten werden durch die niedrigen Temperaturen weich und schmackhafter. Zu erkennen ist dies:

  • an einer glasig wirkenden Schale
  • die Früchte geben auf Fingerdruck leicht nach
  • das Fruchtmark im Inneren ist musartig

Wie werden Hagebutten geerntet?

Hagebutten werden mit den Händen gepflückt. Meist sind mehrere Durchgänge notwendig, da nicht alle Früchte gleichzeitig ausreifen. Um die Hände vor Verletzungen durch die spitzen Dornen an den Zweigen der Pflanze zu schützen, sollten vorsichtshalber Handschuhe wie Rosenhandschuhe getragen werden.

Was kann man mit ihnen machen?

Werden Hagebutten im weichen Zustand geerntet, lassen sich die enthaltenen Kerne (eigentlich Nüsschen) besser entfernen. Dies ist vorteilhaft, wenn diese Früchte weiterverarbeitet werden sollen. Sie können neben getrocknet und pur verzehrt, verwendet werden für:

  • Mus
  • Marmelade
  • Gelee
  • Tee
  • Saft
  • Wein
  • Likör
  • Gebäck (zum Befüllen beispielsweise)

Tipps & Tricks

Hagebutten stellen in der kalten und von Erkältungskrankheiten geprägten Herbst- und Winterzeit die perfekte Nahrung dar. Sie sind reich an Vitamin C und sollten aus diesem Grunde roh oder nur sanft erhitzt verzehrt werden. Bei zu hohen Temperaturen wird Vitamin C rasch zerstört.

KKF

2 Kommentare

  1. Fragen: auf welche Art bekomm ich das meiste vitamin C aus der Frucht? getrocknet, als Tee, als Likör, als Marmelade,? Muss ich die inneren Kerne zum verarbeiten entfernen?
    wäre schön wenn ich hier Infos bekommen könnte, hab noch nie Hagebutten verarbeitet und soviel vor meiner Haustür.
    Herzlöichen Dank im voraus.

  2. Hallo, ich habe eben zum zweiten Mal in diesem Jahr Hagenbutten Marmelade gemacht. Die Früchte pflücke ich bei unserem Ferienhaus auf 1100 Meter Höhe in den Schweizer Voralpen. Dieses Jahr hat es besonders viele. Entgegen vielen Anleitungen, die Kerne auszukratzen, koche ich sie mit den Kernen weich (den schwarzen Blütenrest entferne ich aber). Mit einem Mixer mache ich ein Mus und drücke dieses durch ein nicht zu feines Sieb. Was im Sieb übrig bleibt koche ich mit wenig Wasser nochmals auf und wiederhole das Ganze. Dann wie üblich mit Zucker aufkochen. Herrlich, diese Marmelade, die man gut auch als Beigabe zu Desserts brauchen kann.

Schreibe einen Kommentar