Hagebutten trocknen und dann?

Hagebutten - Sie sind lecker, gesund und getrocknet lassen sie sich lange aufbewahren. Doch sollten sie lieber im Backofen, Dörrgerät oder an der Luft getrocknet werden? Welche Methoden vorzuziehen sind und wie das Trocknen zum Erfolg wird, erfahren Sie nachfolgend.

Hagebutten trocknen

Zum richtigen Zeitpunkt ernten

Zunächst sollten die Hagebutten zum richtigen Zeitpunkt geerntet werden. Die Ernte sollte bestenfalls frühestens Ende Oktober in Angriff genommen werden. Bis Dezember verlieren die Früchte nicht spürbar an Qualität. Später ist die Gefahr groß, dass sie beginnen zu gären, zu faulen oder bereits von Vögeln verspeist worden sind.

Als ganze Frucht oder Zerkleinert?

Die Hagebutten können als ganze Früchte oder zerkleinert getrocknet werden. Empfehlenswert ist es, große Früchte zu zerkleinern. Dies bewirkt, dass sie schneller trocknen. Zuvor sollten die Hagebutten gewaschen werden. Außerdem sollte – wenn noch nicht geschehen – der Stiel entfernt werden.

Mit oder ohne Kerne?

Wurden die Hagebutten im weichen Zustand gepflückt, geschieht die Vorbereitung für das Trocknen bedeutend schneller. Der Grund: Im weichen Zustand lassen sich die enthaltenen Kerne gut vom umliegendem Fruchtfleisch entfernen.

Wer später die Hagebutten zum Bereiten von Tee verwenden will, muss die Kerne nicht entfernen. Sie sind ebenso wie das Fruchtfleisch enorm vitaminreich. Zudem enthalten sie Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Zum Entfernen der Kerne wird die Frucht der Länge nach aufgeschnitten. Dann können die Kerne herausgeschabt werden.

Wo und wie wird getrocknet?

Zum Trocknen können Sie folgende Geräte verwenden: Dörrgerät, Backofen, Heizung. Darüber hinaus lassen sich Hagebutten prima an der freien Luft trocknen. Dazu werden sie auf Zeitungspapier oder ein Backblech ausgebreitet. Ein lufttrockener Raum, der Balkon oder die Terrasse eignen sich dazu ideal.

Wenn Sie die Hagebutten im Dörrgerät oder im Backofen trocknen wollen, stellen Sie die Temperatur nicht höher als 40 °C. Ist es heißer, werden Enzyme und Vitamine zerstört und die Hagebutten verlieren an gesundheitlichem Wert . Im Backofen sollten Sie die Ofentür einen Spalt geöffnet lassen. So kann die Feuchtigkeit entweichen.

Folgendes gilt es zu beachten:

  • Hagebutten regelmäßig wenden
  • lieber länger trocknen lassen als zu kurz (Gefahr von Schimmelbildung verringern)
  • je heißer, desto schneller trocknen sie
  • nach dem Trocknen in ein luftdichtes Gefäß verstauen

Verwendungsmöglichkeiten für getrocknete Hagebutten

Jetzt sind die Hagebutten mehrere Monate lang halt- und lagerbar. Sie eignen sich im getrockneten Zustand unter anderen für folgende Zwecke:

  • Tee
  • Fruchtmehl z. B. für (Baby-)Brei, Pudding
  • Smoothies
  • Saucen
  • Beigabe zu Tierfutter beispielsweise für Hunde
  • dekorative Zwecke zur Herbst- und Winterzeit

Tipps & Tricks

Oftmals können die Kerne der Hagebutten einfach am ehemaligen Blütenteil, an dem gern noch braune bis schwarze und vertrocknete Staubgefäße haften, herausgezogen werden.

KKF

Text: Burkhard
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 4.8/5. 5 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.