Hagebutte

Hagebutten richtig trocknen: Methoden und wertvolle Tipps

Artikel zitieren

Hagebutten sind wahre Vitaminbomben und lassen sich auf verschiedene Arten trocknen, um ihre wertvollen Inhaltsstoffe zu bewahren. Dieser Artikel stellt die gängigsten Methoden zum Trocknen von Hagebutten vor und gibt Tipps zur optimalen Lagerung und Verwendung.

Hagebutten trocknen

Methoden zum Trocknen von Hagebutten

Es gibt verschiedene Methoden, um Hagebutten zu trocknen, die sich in ihrer Dauer und im Grad der Vitaminschonung unterscheiden. Nachfolgend stellen wir die gängigsten Methoden vor: Trocknen an der Luft, im Backofen und im Dörrautomaten.

Lesen Sie auch

Trocknen an der Luft

Das Trocknen an der Luft ist besonders schonend und erhält die Vitamine am besten, benötigt jedoch mehrere Tage.

Vorgehensweise:

  1. Vorbereiten der Hagebutten: Waschen und Stiele sowie Blütenansätze entfernen. Größere Hagebutten halbieren oder vierteln.
  2. Ausbreiten: Auf ein mit Backpapier oder Zeitungspapier ausgelegtes Gitter oder einen Rost legen, dabei darauf achten, dass sie sich nicht berühren.
  3. Trocknen: An einem warmen, trockenen und gut belüfteten Ort aufstellen oder auf einer Heizung bzw. in der Sonne trocknen lassen.
  4. Wenden: Regelmäßig wenden, um ein gleichmäßiges Trocknen zu gewährleisten.
  5. Kontrolle: Regelmäßig auf Schimmelbildung überprüfen und betroffene Früchte entfernen.

Trocknen im Backofen

Das Trocknen im Backofen geht schneller als an der Luft, kann aber zu Vitaminverlust führen.

Vorgehensweise:

  1. Vorbereiten der Hagebutten: Waschen und Stiele sowie Blütenansätze entfernen. Größere Exemplare gegebenenfalls halbieren oder vierteln.
  2. Vorheizen: Backofen auf 40-50 °C vorheizen, um die Vitamine zu schonen.
  3. Ausbreiten: Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausbreiten.
  4. Trocknen: Backblech in den Ofen schieben, die Ofentür einen Spalt offen lassen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann.
  5. Wenden: Regelmäßig wenden, um ein gleichmäßiges Trocknen zu gewährleisten.
  6. Kontrolle: Regelmäßig auf den Trocknungsgrad überprüfen. Fertig sind die Hagebutten, wenn sie hart und trocken sind.

Trocknen im Dörrautomat

Das Trocknen im Dörrautomat ermöglicht eine präzise Temperaturkontrolle und gleichmäßige Luftzirkulation.

Vorgehensweise:

  1. Vorbereiten der Hagebutten: Waschen und Stiele sowie Blütenansätze entfernen. Größere Hagebutten bei Bedarf halbieren oder vierteln.
  2. Einstellen des Dörrautomaten: Temperatur auf 40-50 °C einstellen.
  3. Ausbreiten: Hagebutten gleichmäßig auf den Dörrgittern verteilen.
  4. Trocknen: Im Dörrautomaten trocknen lassen, bis sie hart und trocken sind. Die Dauer variiert je nach Größe der Hagebutten und Leistung des Geräts.

Lagerung von getrockneten Hagebutten

Getrocknete Hagebutten sollten in luftdichten Behältern an einem dunklen, kühlen und trockenen Ort aufbewahrt werden. Gut verschließbare Einmachgläser oder andere luftdicht verschließbare Gefäße sind ideal. Richtig gelagert, bleiben die Hagebutten mehrere Monate haltbar und behalten ihre wertvollen Vitamine.

Verwendung von getrockneten Hagebutten

Getrocknete Hagebutten sind vielseitig verwendbar:

  • Tee: Hagebuttentee ist ein beliebtes Hausmittel gegen Erkältungen und Grippe. Für die Zubereitung gießen Sie etwa 2 Esslöffel getrocknete Hagebutten mit 250 ml heißem Wasser auf und lassen ihn 10 bis 15 Minuten ziehen.
  • Pulver: Getrocknete Hagebutten können zu Pulver verarbeitet werden, das sich als Zutat in Smoothies, Müsli oder Joghurt eignet. Entfernen Sie Kerne und Härchen, um ein feines Pulver zu erhalten.
  • Nahrungsergänzung: Hagebuttenpulver kann als Nahrungsergänzungsmittel zur Unterstützung der Vitamin- und Mineralstoffversorgung dienen.
  • Marmelade: Aus getrockneten Hagebutten lässt sich Marmelade herstellen. Kochen Sie die Hagebutten 30-40 Minuten in Wasser weich, pürieren Sie sie und kochen Sie sie mit Zucker auf.
  • Tierfutter: Getrocknete Hagebutten sind ein beliebtes Leckerli für Pferde und liefern wertvolle Nährstoffe.
  • Dekoration: Getrocknete Hagebutten eignen sich hervorragend als dekoratives Element in herbstlichen oder winterlichen Gestecken, wie beispielsweise im Adventskranz.

Das Gartenjournal Frische-ABC

Wie läßt sich Obst & Gemüse richtig lagern, damit es möglichst lange frisch bleibt?

Das Gartenjournal Frische-ABC als Poster: