Hagebutte Frucht

Die Hagebutte: Welche sind ihre Fruchteigenschaften?

Jede Rose, egal ob Strauch-, Kletter-, Edel-, Bodendecker-, Hecken- oder Wildrose, lässt aus ihren befruchteten Blüten Hagebutten entstehen. Doch welche Eigenschaften machen Hagebutten aus, wann reifen sie aus und was kann man mit ihnen anstellen?

Die Nüsschen sind die wahren Früchte

Die Hagebutte stellt eine so genannte Sammelfrucht dar. Die eigentlichen Früchte sind die kleinen und gelblich gefärbten Nüsschen, die sich unter der Schale und inmitten des Fruchtmarks befinden. Sie sind mit zahlreichen widerhakenartigen Borsten versehen und lösen bei Hautkontakt Juckreiz aus.

Kein Einheitsaussehen – stattdessen regiert Verschiedenartigkeit

Es gibt nicht DIE Hagebutte. In Form, Größe und Farbe variieren Hagebutten stark. Von Sorte zu Sorte können sie zwischen 1 und 5 cm groß werden, eiförmig bis flach-kugelig geformt und orange bis karminrot gefärbt sein.

Wann sind die Hagebutten reif und bereit zum Ernten?

Die Blüten der Rosen werden abgelöst von den Hagebutten. Die wenigsten Hagebutten reifen im September aus. In der Regel erlangen sie ihre Reife zwischen Oktober und November.

Sie können – wenn sie nicht zuvor verspeist wurden – den gesamten Herbst und bis ins Frühjahr des Folgejahres geerntet werden . Im Verlauf dieser Zeit trocknen sie langsam am Strauch ein.

Der Geschmack der Hagebutten

Hagebutten schmecken am besten nachdem Frost über sie hergezogen ist. Dann sind sie süßsauer, würzig und weich in ihrer Konsistenz. Das musartige Fruchtmark und die Schale sind essbar. Die enthaltenen Nüsschen sind hart und sollten nicht in Massen mitverzehrt werden. Generell gilt: Je später die Hagebutten geerntet werden, desto süßer sind sie.

Vielseitige Verwendungsmöglichkeiten

Aus den Nüsschen lässt sich Öl gewinnen. Zudem können sie zum Vermehren der Pflanze herangezogen werden. Die Hagebutten selbst können als Vogelnahrung dienen sowie roh verzehrt oder weiterverarbeitet werden. Aus ihnen können beispielsweise folgende Leckereien kreiert werden:

  • Mus
  • Marmelade
  • Saft
  • Wein
  • Likör
  • Tee

Tipps & Tricks

Sobald die rote Schale der Hagebutte glasig ist und auf Fingerdruck nachgibt, ist die beste Zeit, um diese Früchte roh zu essen. Vom Strauch in den Mund: Das Fruchtmark am Stielende vorsichtig herausdrücken, so dass die Nüsschen in der Hülle bleiben, und genießen.

KKF

Text: Burkhard

Beiträge aus dem Forum

  1. JoseeRizal64
    Bienenbaum
    JoseeRizal64
    Gehölze
    Anrworten: 10