Meine Hortensien haben hellgrüne Blätter – was tun?

Hellgrüne Blätter an Hortensien sind keine Bagatelle. Die Blattverfärbungen weisen hin auf zwei unterschiedliche Mangelerscheinungen. Die Art der Verfärbung bestätigt die tatsächliche Ursache und resultiert in adäquaten Gegenmaßnahmen. Das ist zu tun, wenn Ihre Hortensien hellgrüne Blätter tragen.

hortensien-hellgruene-blaetter
Bekommt die Hortensie hellgrüne Blätter, fehlt ihr was

Meine Hortensien haben hellgrüne Blätter – was tun?

Hellgrüne Blätter an Hortensien (Hydrangea) sind ein unübersehbares Symptom für gravierende Wachstumsprobleme. Ohne Gegenmaßnahmen schreitet der Prozess unaufhaltsam fort. Innerhalb kurzer Zeit verfärbt sich das Laub gelb, trocknet ein und fällt vorzeitig ab. Zwei Auslöser sind für das Schadbild verantwortlich. Eine Ursachenanalyse ist der erste Schritt. Die Diagnose steht im engen Zusammenhang mit der Art der Verfärbung:

  • Hellgrüne bis gelbe Blätter mit grünen Blattadern: Blatt-Chlorose infolge von Eisenmangel.
  • Vollständig hellgrüne oder gelbe Blätter: Stickstoffmangel infolge zu sparsamer Düngung oder stickstoffzehrender Mulchschicht.

Lesen Sie auch

Wie bekämpfe ich Blattchlorose an Hortensien?

Blattchlorose ist das Resultat einer Kettenreaktion. Hortensien sind für ein gesundes Wachstum angewiesen auf eine Erde mit einem sauren pH-Wert zwischen 4,0 und 6,0. Kalküberschuss im Boden legt Eisen fest. Aufgrund des daraus resultierenden Eisenmangels färben sich die Blätter hellgrün. Das ist jetzt zu tun:

  • Option 1: Hortensie im Freiland umpflanzen in kalkarme, humose Erde; Kübel-Hortensie umtopfen in saure Rhododendronerde.
  • Option 2: Mittels Zufuhr von Aluminiumsulfat (Alaun) oder Bittersalz den pH-Wert im Boden senken.
  • Zukünftig: Hortensien gießen mit Regenwasser.

Was hilft bei hellgrünen Blättern durch Stickstoffmangel?

Häufigste Ursache für Stickstoffmangel an Hortensien ist eine Mulchschicht aus geschälter Baumrinde. Insbesondere frischer Rindenmulch bedient sich für seinen Zersetzungsprozess an den Stickstoffvorräten im Boden. Idealerweise düngen Sie die darbende Hortensie mit einem schnell wirkenden Stickstoffdünger. Diese Turbo-Dünger haben sich bewährt:

  • Harnstoff-Dünger gemäß Anleitung des Herstellers auf die Wurzelscheibe streuen und nachgießen.
  • Blattdüngung: Brennnesseljauche mit Regenwasser verdünnen im Verhältnis 1:50 und wiederholt auf das Hortensien-Laub sprühen.
  • Zukünftig: Hortensien mulchen mit Laub, angetrocknetem Rasenschnitt, saurem Nadel- oder Rinden-Kompost.

Tipp

Leidensgenosse Rhododendron

Weil sich Rhododendren und Hortensien wunderbar ergänzen, gedeihen die Blütensträucher häufig Seite an Seite. Erstes Opfer von Blattchlorose oder Stickstoffmangel sind die biegsamen Hortensien-Blätter. Mit mehrwöchiger Verzögerung reagieren auch die ledrigen Rhododendron-Blätter und färben sich hellgrün. Indem Sie von Beginn an Rhododendron in die empfohlenen Bekämpfungsmaßnahmen einbeziehen, bleibt die Alpenrose von gravierenden Folgeerscheinungen verschont.

Text: Paula Jansen
Artikelbild: Ombee Ly/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.