So erkennen Sie, ob Hopfen männlich oder weiblich ist

Eine Hopfenpflanze ist entweder männlich oder weiblich. Männlicher Hopfen wird ausschließlich zu Zierzwecken im Garten gezogen, denn er bildet keine Früchte. So erkennen Sie, ob Sie männlichen oder weiblichen Hopfen ziehen.

Hopfenblüte männlich
Männliche Hopfen-Blüten sind eher unscheinbar

Männliche Hopfenpflanze an der Blüte erkennen

Solange der Hopfen keine Blütenstände gebildet hat, können Sie nicht sehen, ob die Pflanze männlich oder weiblich ist. Die Geschlechter lassen sich nur durch die unterschiedlichen Blütenformen unterscheiden.

  • Weibliche Blüte Ähre in Zapfenform
  • männliche Blüte in Rispenform
  • weibliche Blüte unscheinbar
  • männliche Blüte gelbgrün und auffallend

Ist die Pflanze weiblich, wachsen daran Blüten, die eine Ähre in Zapfenform haben. Die Deckblätter sind fest geschlossen und die Blüte ist klein und unscheinbar.

An einer männlichen Pflanze entwickeln sich auffällige lange Rispen.

Darum werden keine männlichen Hopfenpflanzen angebaut

Bei einer Befruchtung durch männliche Pflanzen werden die Hopfenfrüchte unbrauchbar. Sie verändern ihren Geschmack. Die gezüchteten Qualitäten der weiblichen Hopfenpflanze gehen verloren.

Werden weibliche Blüten durch männliche bestäubt, bildet das aus den Früchten gewonnene Bier später keine Schaumkrone.

Möchten Sie die Hopfenfrüchte selber verarbeiten, sollten Sie männliche Pflanzen entfernen, sobald sich das Geschlecht an den Blüten erkennen lässt.

Wo männlicher Hopfen entfernt werden muss

In Gegenden, in denen Hopfen zum Bierbrauen gezogen wird, ist das Züchten von männlichen Hopfenpflanzen verboten. Dadurch soll vermieden werden, dass männliche Blüten eine weibliche Pflanze befruchten.

Dort sind Sie verpflichtet, männlichen Hopfen umgehend zu entfernen.

Männlichen Hopfen als Zierpflanze im Garten ziehen

Soll der Hopfen lediglich als Zierpflanze im Garten gezüchtet werden, spielt das Geschlecht keine besondere Rolle. Als Sichtschutz oder bei der Pflege im Kübel sind beide Pflanzen geeignet.

Hopfen vermehren

Im Handel erhalten Sie fast ausschließlich weibliche Hopfenpflanzen. Männliche Pflanzen entstehen nur, wenn Sie den Hopfen aussäen.

Im gewerblichen Hopfenanbau wird die Pflanze nur über Stecklinge, sogenannte Fechser, oder über Wurzelteilung vermehrt.

So ist ausgeschlossen, dass männlicher Hopfen entsteht, der später ausgerissen werden muss.

Tipps

Hopfen ist der legale Bruder von Cannabis. Anders als Hanf enthalten die Früchte aber kein THC mit berauschender Wirkung. Hopfen wirkt durch das sich in den Früchten bildende Lupulin beruhigend und wird auch zu medizinischen Zwecken verwendet.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.