Selbst Hokkaido-Kerne rösten

Traditionell wird im Herbst die Kürbissuppe aus einem Hokkaido-Kürbis gekocht. Doch nicht nur das kräftig orange Fleisch kann verwendet werden. Als crunchige Beilage zur Suppe eignen sich hervorragend die gerösteten Hokkaido-Kerne. Während die Suppe kocht, können Sie die Kerne im Handumdrehen im Backofen oder in der Pfanne auf dem Ofen rösten.

hokkaido-kerne-roesten
Geröstete Kürbiskerne sind im Salat, in der Suppe oder als Snack ein wahrer Gaumenschmaus

Kürbiskerne aus dem Kürbis herausnehmen

Wenn Sie den Hokkaido verarbeiten möchten, schneiden Sie ihn zunächst in der Mitte durch und lösen mit einem Löffel die inneren Fasern und die Kerne heraus. Nun heißt es mit etwas Geduld die Kerne aus den Fasern heraus suchen. Waschen Sie die Kerne solange, bis kein Kürbisfleisch mehr an ihnen haftet. Breiten Sie die Kerne auf einem Küchentuch aus und rubbeln sie trocken.

Kürbiskerne rösten

Bereiten Sie nun den Backofen vor und stellen eine Temperatur von 180 Grad ein.

  1. Legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus.
  2. Verteilen Sie die Kürbiskerne großzügig auf dem Blech. Die Kerne sollten nicht übereinander liegen.
  3. Rösten Sie die Kerne für etwa 25 Minuten. Während der Zeit einmal wenden.
  4. Eine pikante Variante erhalten Sie, wenn Sie die Kerne vor dem Rösten würzen, zum Beispiel mit Oregano, Thymian, Chili, Paprika, Salz und Pfeffer. Probieren Sie einmal geröstete Kürbiskerne mit Zucker und Zimt.

Das Rösten in der Pfanne funktioniert ähnlich wie im Backofen, geht nur etwas schneller. Erhitzen Sie eine schwere Pfanne ohne Öl und geben die Kerne hinzu. Rösten Sie diese bis sie gut gebräunt sind. Geben Sie die Kerne in eine Schüssel und mischen sie mit Gewürzen nach Ihrem Wunsch.

Warum sind Kürbiskerne so gesund?

Kürbiskerne enthalten die Vitamine A, B, C und E, sowie Eisen, Kalzium, Magnesium, Selen und Zink. Sie enthalten außerdem
Serotonin, das Glückshormon, das uns an dunklen Wintertagen bei Laune hält.
Andere Stoffe wiederum wirken sich erwiesenermaßen günstig auf die Harn produzierenden und ausscheidenden Organe bei Mann und Frau aus.

Leckere Ideen mit Kürbiskernen

Geröstete Kürbiskerne können noch warm mit verschiedensten Gewürzen aufgepeppt werden. Lecker sind sie auch, wenn
sie mit 2 TL Worcestershiresauce, einer kleinen gepressten Knoblauchzehe, 2 EL Olivenöl und etwas Salz mariniert und dann geröstet werden.

In der Pfanne können Sie die Kerne auch mit etwas Öl und 2 EL Zucker karamellisieren und anschließend mit etwas Zimt oder Ingwer mischen. Richten Sie sich einfach nach Ihren Vorlieben oder denen Ihrer Gäste und probieren verschiedene Varianten aus.
Wenn Sie möchten, können Sie auch größere Mengen an gerösteten Kernen herstellen. Die Kürbiskerne halten sich luftdicht verpackt mehrere Wochen frisch.

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: ZacRogers/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.