Hochbeet

Hochbeet aus Obstkisten: Kreative Ideen für kleine Flächen

Artikel zitieren

Nicht jedes Hochbeet muss 90 Zentimeter hoch und 120 Zentimeter breit sein – wer nur wenig Platz hat, beispielsweise auf einem Balkon oder auf der Terrasse – kann auch zu einer Obst- oder Weinkiste greifen. Diese kleinen Holzkisten geben wunderbare, mobile „Hochbeete“ ab, insbesondere für nicht allzu tief wurzelnde Pflanzen wie beispielsweise Salate und Kräuter.

hochbeet-obstkisten
Obstkisten sind praktisch für kleine Hochbeete
AUF EINEN BLICK
Wie gestaltet man ein Hochbeet aus Obstkisten?
Hochbeet Obstkisten eignen sich ideal für kleine Räume wie Balkone oder Terrassen – fügen Sie Rollen oder Räder hinzu, um sie mobil zu machen. Befüllen Sie die Kisten mit guter Pflanzerde, Algenkalk, Hornspänen und Kompost und achten Sie auf einen guten Wasserabzug durch Drainageschicht und Abzugslöcher.

Mobile Beete auf Rollen oder Rädern

Vor allem bei beengten Platzverhältnissen sind mobile Hochbeetkisten ausgesprochen praktisch. Dazu müssen Sie lediglich die Hochbeet-Behältnisse mit Rollen bzw. Rädern am Boden versehen. So können sie später leicht zur Seite geschoben werden. Auch ein fahrbares Holz- oder Metalluntergestell leistet gute Dienste. Sie können dann die Holz- oder auch Kunststoffkisten einfach daraufstellen. Befüllen Sie die Pflanzkisten mit einer guten Pflanzerde, die Sie mit Algenkalk (29,00€ bei Amazon*), Hornspänen und Kompost aufgewertet haben.

Tipp

Um Staunässe zu vermeiden, sollten Sie außerdem für einen guten Wasserabzug sorgen. Versehen Sie die Obstkisten daher mit Wasserabzugslöchern – falls das Behältnis noch über keine verfügt – und füllen Sie eine Drainageschicht ein.

Bilder: WindAwake / Shutterstock