hochbeet-aus-paletten
Ein Hochbeet aus Paletten ist stabil und günstig

So bauen Sie ein einfaches Hochbeet aus Paletten

Aus vier handelsüblichen Euro- oder Transportpaletten können Sie im Handumdrehen ein stabiles Hochbeet bauen, an dem Sie jahrelang Freude haben werden. Das Besondere: Wenn Sie in die einzelnen Lagen zwischen Innen- und Außenseiten der Paletten noch einen Boden einbauen, können Sie dort hinein noch Erdbeeren und Kräuter pflanzen. Somit nutzen Sie nicht nur das eigentliche Beet, sondern auch die vertikalen Seitenwände.

Früher Artikel Bauanleitung – So können Sie Ihr DIY-Hochbeet ganz einfach selber bauen Nächster Artikel Ein klassisches Hochbeet aus Holz selber bauen – Geeignete Holzarten

Was Sie zum Bauen eines Paletten-Hochbeets benötigen

Natürlich sollten Sie für ein Hochbeet mit einer Grundfläche von ca. 1,5 Quadratmetern zunächst einmal vier Europaletten besorgen. Diese können Sie günstig im Fachhandel oder im Internet erwerben bzw. bei verschiedenen Firmen und Speditionen nachfragen, ob sie welche abzugeben haben. Außerdem benötigen Sie mehrere schmale Bretter, die Sie passend als Böden für die Pflanzkästen in den Seitenwänden zurecht sägen bzw. sägen lassen.

Weitere Materialien und Werkzeuge:

  • Drahtgitter (150 x 200 Zentimeter, Maschengröße maximal 12 Millimeter)
  • Teich- oder Noppenfolie (ausreichend sowohl für die Pflanzkästen als auch fürs Beet)
  • Unkrautschutzvlies (optional)
  • Akkuschrauber
  • Spax-Schrauben (je 12 fürs Hochbeet mit 40 und 12 Millimetern, je 4 kurze pro Pflanzbeet)
  • 12 Metallwinkel
  • Drahtzange, Tacker und passende Klammern
  • Handschuhe

Sie können natürlich statt Spax-Schrauben auch normale Schrauben verwenden, dann jedoch benötigen Sie noch eine Bohrmaschine zum Bohren der Schraublöcher. Spax-Schrauben haben nämlich den Vorteil, dass sie selbstschneidend sind und daher keine Vorbohrungen nötig sind.

Bauanleitung für ein Hochbeet aus Europaletten

Zunächst einmal bauen Sie die Pflanzkästen, indem die passend zurecht gesägten Bretter als Böden in die Seitenteile eingefügt werden. Pro Palette benötigen Sie sechs kurze und schmale Bretter. Kleiden Sie die entstandenen Pflanzkästen anschließend mit Teichfolie aus, damit später die Erdfüllung keinen Kontakt mit dem Holz hat – anderenfalls ist Fäulnis die Folge. Ist das erledigt, können Sie sich an den Bau des eigentlichen Hochbeets machen:

  • Stellen Sie zunächst zwei Paletten im rechten Winkel gegeneinander.
  • Verbinden Sie die mit drei Metallwinkeln.
  • Je einer kommt nach unten, in die Mitte und nach oben.
  • In die dicken Endstücke kommen die langen Spax-Schrauben,
  • in die dünnen Bretter die kürzeren.
  • Bauen Sie auf die beschriebene Weise einen Kasten aus vier Europaletten.
  • Steigen Sie dazu in das Innere des Beetes, um die unteren Winkel befestigen zu können.

Zum Schluss tackern Sie auf der Innenseite des Hochbeets Teich- oder Noppenfolie an die Palettenwand. Der Boden des Hochbeetes wird mit Maschendraht bespannt, so dass kein Ungeziefer wie Wühlmäuse eindringen können. Stellen Sie das Beet auf eine entkrautete, ebene Fläche, die Sie gegebenenfalls noch mit einem Unkrautvlies gegen eindringendes Beikraut abdichten.

So wird das Palettenhochbeet befüllt und bepflanzt

Die Pflanzkästen an den Seiten füllen Sie, je nachdem welche Pflanzenarten dort hinein sollen, Pflanz-, Blumen- oder Kräutererde. Das Hochbeet selbst wird klassisch mit einer Mischung aus grobem und feinem organischen Material befüllt. Als unterste Schicht kommt grobes Material wie Hecken- und Strauchschnitt, Äste sowie noch grüne Erntereste (z. B. von abgeräumten Sommerblumen, Staudenstängel) ins Hochbeet hinein. Das Material muss gut festgetreten werden, bevor Sie schließlich etwa 20 bis 30 Zentimeter dick Rohkompost, Grassoden und Häckselgut einfüllen. Die oberste Schicht bildet feiner, reifer und gut verrotteter Kompost, vermischt mit Garten- oder Pflanzerde.

Seitenwände des Palettenhochbeetes bepflanzen

Die Pflanzkästen an den Seitenwänden ergeben zusammen rund vier Quadratmeter Fläche – viel Platz also, um beispielsweise Kräuter anpflanzen zu können. Beachten Sie dabei, dass die verschiedenen Kräuter hinsichtlich Standort und Substrat gänzlich verschiedene Ansprüche haben. Mediterrane Kräuter wie Oregano, Rosmarin, Salbei und Thymian brauchen ein trockenes, mageres Substrat und einen sonnigen Platz – sie pflanzen Sie also lieber in mit Sand vermischte Pflanzerde bzw. Kräutererde in die oberen Kästen. Nährstoffreiche Erde benötigen dagegen viele Küchenklassiker wie beispielsweise Petersilie, Schnittlauch oder Liebstöckel. Des Weiteren eignen sich die Pflanzkästen hervorragend, um darin Exoten wie etwa Koriander und Thai-Basilikum oder auch Kräuter wie Kapuzinerkresse, Brunnenkresse, Sauerampfer, Wilde Rauke / Rucola etc. anzubauen.

So bepflanzen Sie das Palettenhochbeet

Wie in jedem Hochbeet kommen auch ins Palettenhochbeet im ersten Jahr starkzehrende Pflanzen, im zweiten Jahr dann Mittelzehrer und im dritten Jahr schließlich Schwachzehrer. Diese Reihenfolge hat damit zu tun, dass der Nährstoffgehalt der inneren Schichten von Jahr zu Jahr abnimmt – und in der Regel nach drei bis vier Jahren ohnehin ausgetauscht werden muss. Damit Sie den Platz im Hochbeet außerdem effektiv nutzen können, sollten Sie stets Pflanzen mit unterschiedlichen Wuchsformen kombinieren. So kommt neben eher breit wachsenden Kopfsalat eine Reihe von in die Höhe strebender Kohlrabi, neben ein oder zwei Reihen Möhren eine Reihe mit ein bis zwei Zucchini oder Kürbis sowie Buschbohnen. Rankende Gewächse setzen Sie am besten direkt an den Rand, dann können diese entlang der Seitenwände nach unten ranken – sollten dabei aber natürlich keine Seitenbepflanzung behindern.

Tipps

Wenn Sie das Hochbeet überdachen (beispielsweise mit einer Konstruktion aus Kanthölzern sowie einer Bespannung mit durchsichtiger Folie oder Plexiglas), lässt es sich sogar als Frühbeet oder Mini-Gewächshaus verwenden. Eine Überdachung ist auch dann sinnvoll, wenn Sie Tomaten kultivieren und diese vor der gefürchteten Braun- und Krautfäule schützen wollen.

Text: Ines Jachomowski Artikelbild: Catherine311/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum