Paletten bepflanzen: Eine Anleitung

Mithilfe von Paletten lassen sich schöne vertikale Gärten anlegen. Allerdings bedarf es einiger Vorbereitung, bevor Sie Ihre Paletten bepflanzen können. Wie Sie dabei Schritt für Schritt vorgehen, erfahren Sie hier.

paletten-bepflanzen
Bepflanzte Europaletten können aufgehängt oder aufgestellt werden

Woher bekomme ich Paletten?

Paletten gebraucht zu bekommen, ist gar nicht so einfach. Sie online zu kaufen, kommt meist nicht infrage, da die Transportkosten recht hoch sind. Daher bleibt nur, mobil zu werden. Wenn es in Ihrer Stadt ein Gewerbegebiet gibt, fahren Sie dort hin und schauen Sie sich um. Sehen Sie Palettenstapel, fragen Sie einfach nach, ob Sie nicht ein oder zwei bekommen könnten. Es müssen nicht unbedingt Europaletten sein. So genannte Einwegpaletten oder Paletten mit abweichenden Maßen können auch wunderbar bepflanzt werden.
Sie können Paletten natürlich auch neu im Baumarkt kaufen. Eine ungehobelte Europalette kostet hier unter 20€.

Das Prinzip der bepflanzten Palette

Paletten werden meist für die vertikale Bepflanzung genutzt, auch wenn im Prinzip auch eine horizontale Bepflanzung möglich ist. Für die vertikale Bepflanzung wird die Palette mit der Langen Seite nach unten vertikal aufgestellt und dann die meist drei Unterteilungen unten geschlossen, indem ein Brett darunter geschraubt wird. So entstehen drei Blumenkästen. Diese werden dann mit Unkrautvlies, Teichfolie oder ähnlichem ausgelegt, sodass die Erde nicht herausfallen kann.

Welche Werkzeuge und was für Material benötige ich für die Vorbereitung der Paletten?

Die Paletten werden vor dem Bepflanzen abgeschliffen, lasiert und zu Blumenkästen umfunktioniert. Dazu benötigen Sie:

  • Schleifpapier und bestenfalls eine Schleifmaschine
  • umweltfreundliche, wetterfeste Lasur oder Lack sowie Pinsel
  • Bohrmaschine, Schrauben
  • pro Palette drei Bretter, um die Unterseiten der Palette zu schließen
  • Unkrautvlies oder Teichfolie
  • Tacker

Eine Palette bepflanzen: Die Anleitung

1. Palette abschleifen

Damit Sie sich beim Bepflanzen und Pflegen Ihres Palettengartens keine Splitter zuziehen, sollten Sie ungehobelte Paletten abschleifen. Das glatte Holz bietet so auch weniger Angriffsfläche für Feuchtigkeit, Schmutz und Krankheitserreger. Optisch wichtig ist vor allem die Rückseite der Palette, da diese später nach vorne zeigt.

2. Unterseite schließen

Um die Blumenkästen zu schließen, haben Sie zwei Optionen: Sie können im Baumarkt Bretter in der benötigten Größe kaufen oder aber Sie haben eine zweite Europalette zur Hand und entfernen die drei langen Bretter auf der Rückseite der Palette und nutzen diese.
Schrauben Sie die drei Bretter jeweils an die Unterseite der drei Unterteilungen, sodass drei Kästen entstehen.

3. Anstreichen

Nehmen Sie nun eine umweltfreundliche, wetterfeste Lasur oder Lack zur Hand und streichen Sie damit Ihre Europalette oder Palette, um Sie vor Witterung und Feuchtigkeit zu schützen. Sie können einen transparenten Lack wählen oder aber Sie geben Ihrer Palette Farbe. Sie können auch jede Unterteilung unterschiedlich farbig streichen.
Warten Sie anschließend, bis die Farbe vollständig ausgetrocknet ist.

4. Mit Vlies oder Folie auslegen

paletten-bepflanzen

Wer die Paletten mit Blumentöpfen bestückt, spart sich das Auskleiden mit Folie


Nun werden die drei Kästen mit Folie oder Unkrautvlies ausgelegt. Dieses wird am oberen Rand festgetacktert. Ist das Unkrautvlies wasserdurchlässig, brauchen Sie nicht für eine zusätzliche Drainage sorgen. Haben Sie sich jedoch für Teichfolie oder einen anderen wasserundurchlässigen Kunststoff entschieden, sollten Sie anschließend in den Boden mehrere Löcher stechen, sodass überschüssiges Wasser abfließen kann.
Diesen Schritt können Sie sich sparen, wenn Sie nur Töpfe in Ihre Palette stellen wollen.

5. Stabilisieren

Damit Ihre Europalette nicht umfällt, sollten Sie sie mit Füßen versehen oder schräg verankern. Dieser Schritt entfällt natürlich, wenn Sie die Palette an die Wand hängen wollen. Wollen Sie die Palette jedoch vertikal aufstellen, sägen Sie zwei gleich lange Bretter zurecht und schrauben Sie sie quer rechts und links unter die Palette, sodass diese nicht umfallen kann. Eine andere Option ist, dass Sie die Palette leicht schräg stellen, z.B. gegen eine Wand und mit Steinen oder ähnlichem ein Wegrutschen verhindern.
Stellen Sie nun Ihre Palette an ihren endgültigen Standort, damit Sie sie nicht mehr bewegen müssen.

6. Palette mit Erde füllen

Geben Sie als unterste Schicht ein bis zwei Zentimeter Kies in die Blumenkästen. Dies dient als Drainageschicht. Füllen Sie dann die Unterteilungen bis zu zwei Dritteln mit Erde.

7. Europalette bepflanzen

Setzen Sie nun Ihre ausgewählten Pflanzen in die Palette und füllen Sie die restlichen Zwischenräume bis kurz unter den Rand mit Erde auf. Gießen Sie Ihren Palettengarten an.

Tipps

Sie wollen einen größeren vertikalen Garten schaffen? Dann schrauben Sie einfach zwei Paletten übereinander!

Womit die Paletten bepflanzen?

Für die Bepflanzung von Paletten kommen so ziemlich alle typischen Balkonpflanzen infrage, wie z.B.:

  • Pelargonien (Geranien)
  • Begonien
  • Fuchsien
  • Elfensporn
  • Petunien

Aber Paletten können auch für den Obst- und Gemüseanbau genutzt werden. Wunderbar gedeihen hier:

  • Salat
  • Spinat
  • Erdbeeren
  • Radieschen
  • Kresse

Und wer gerne lecker kocht, der kann seine Palette mit einer Vielzahl von leckeren Kräutern bepflanzen, z.B.:

  • Oregano
  • Basilikum
  • Thymian
  • Schnittlauch
  • Rosmarin
  • Minze

Tipps

Achten Sie beim Bepflanzen Ihrer Europalette auf die Standortbedingungen. Die meisten Pflanzen benötigen viel Sonne, um gut gedeihen zu können.

Text: Sara Müller
Artikelbilder: thrax.de/Shutterstock, sdesa89/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.