Hebe andersonii Frost
Die Hebe andersonii gehört zu den nicht winterharten Strauchveronika-Arten

Hebe andersonii ist nicht winterhart!

Hebe andersonii ist eine Strauchveronika-Sorte, deren Blätter recht groß sind - zumindest im Vergleich mit anderen Sorten der Hebe. Großblätterige Arten sind nicht winterhart, auch wenn das häufig im Handel behauptet wird. Hebe andersonii sollten Sie deshalb nur im Kübel ziehen.

Hebe andersonii besser im Kübel ziehen

Wegen ihrer großen Blätter ist die Hebe andersonii mit ihren hübschen violetten Blütenkerzen nicht winterhart. Sie sollten diese Strauchveronika-Sorte deshalb nicht in den Garten pflanzen, sondern im Kübel pflegen.

Selbst wenn Sie im Freiland für ausreichend Winterschutz sorgen, übersteht die Hebe andersonii anders als die Sorte Hebe addenda mit ziemlicher Sicherzeit keinen Winter im Freiland. Sobald es draußen für mehrere Tage kälter als minus fünf Grad wird, erfrieren die Blätter und die Strauchveronika geht ein.

Pflanzen Sie Hebe andersonii deshalb gleich in einen Kübel oder Topf, den Sie auf die Terrasse oder den Balkon stellen.

Hebe andersonii richtig überwintern

Im Herbst ist es Zeit, Hebe andersonii ins Winterquartier zu holen. Überprüfen Sie zuvor, ob sich Schädlinge an der Pflanze befinden, und sorgen Sie gegebenenfalls für Abhilfe.

Zum Überwintern braucht Hebe im Kübel einen frostfreien, aber möglichst hellen Standort. Temperaturen zwischen fünf und zehn Grad sind optimal. Stellen Sie sie zum Beispiel in

  • den Eingangsbereich
  • an ein kühles Flurfenster
  • den kalten Wintergarten
  • ein kühles Gewächshaus
  • eine Garage mit Fenster

Wichtig ist, dass es am Winterstandort sehr hell ist. Notfalls können Sie mit Pflanzenlampen für mehr Licht sorgen. Die Luftfeuchtigkeit sollte nicht zu hoch sein.

Mäßig gießen aber gelegentlich düngen

Während des Überwinterns wird die Hebe andersonii nur mäßig gegossen. Der Topfballen darf nicht ganz austrocknen.

Im Gegensatz zu anderen Pflanzen dürfen Sie Hebe auch im Winter alle vierzehn Tage mit Flüssigdünger versorgen.

Sobald es draußen wieder wärmer wird, holen Sie die Hebe andersonii aus dem Winterquartier und gewöhnen sie langsam an wärmere Temperaturen. Falls Wurzeln aus dem Topfboden gewachsen sind, ist es im Frühjahr Zeit, die Strauchveronika umzutopfen.

Tipps

Hebe andersonii können Sie auch gut im Zimmer pflegen. Dort braucht sie einen hellen Standort bei nur wenig direkter Sonnenbestrahlung. Zum Überwintern stellen Sie die Staude kühler aber hell.

Text: Sigrid Hestermann

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Kirschbaum
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 0
  2. Andreas
    Herbst
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 3
  3. Andreas
    Zustand
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 17
  4. LilliaBella
    Herbst....
    LilliaBella
    Plauderecke
    Anrworten: 21