Hartnäckigen Hartriegel aus dem Garten entfernen

Der Hartriegel oder auch Hornstrauch (botanisch Cornus genannt) ist eine beliebte Zier- und Heckenpflanze, die bei guten Standort- und Wachstumsbedingungen allerdings schnell zum Wuchern neigt. Die einheimischen Arten gelten als recht anspruchslos und leicht zu pflegen - was allerdings zum Problem wird. sobald Sie die hartnäckigen Gewächse wieder los werden wollen.

Hartriegel beseitigen
Das Entfernen von Hartriegel ist keine einfache Gartenarbeit

Hartriegel vermehrt sich aus Wurzelausläufern

Hartriegel vermehren sich auf sehr vielfältige Weise, nämlich über Stecklinge, Absenker, Samen und – das ist bei einer Entfernung der Pflanze aus dem Garten das größte Problem – Wurzelausläufer. Solange in den Wurzeln noch ausreichend Energie gespeichert ist, treibt der Hartriegel immer wieder daraus aus. Das kann ähnlich enervierend sein wie die Tatsache, dass sich im näheren und weiteren Umkreises einer Hartriegel-Anpflanzung immer wieder zahlreiche Sämlinge finden, die von Vögeln verbreitet werden – diese wiederum finden die Beeren des Strauches sehr schmackhaft.

Hartriegel mehrmals direkt über dem Boden abschneiden

Um einen Hartriegel nun dauerhaft aus dem Garten zu entfernen, hilft im Grunde nur eines: Sie müssen den Busch mehrfach direkt über dem Erdboden abschneiden und die immer wiederkehrenden Wurzelschösslinge ebenso gewissenhaft ausreißen. Allerdings dürfen Sie den Hartriegel zu diesem Zweck nicht im Winter schneiden, denn zu diesem Zeitpunkt hat die Pflanze noch ausreichend Reserven im Wurzelstock und wird daher umso hartnäckiger (und kräftiger) wiederkommen. Kappen Sie den Busch stattdessen in den warmen Sommermonaten, wenn die Pflanze über ihre Blätter Kräfte für den Winter sammelt und diese in ihren Wurzeln einlagert. Ohne Laub können sich keine Reserven in den unterirdischen Teilen sammeln – ergo ist der Hartriegel irgendwann zu schwach, um erneut auszutreiben.

Was Sie sonst noch tun können

Allerdings brauchen Sie für das ständige Schneiden und Ausrupfen viel Geduld, denn der hartnäckige Hartriegel gilt nicht umsonst als Pionierpflanze: Er versucht immer und immer wieder, neu auszutreiben. Um den ganzen Prozess abzukürzen, sollten Sie also nicht nur die oberirdischen Pflanzenteile abschneiden, sondern auch die Wurzeln so weit wie möglich ausgraben und entfernen. Diese allerdings können mehrere Meter breit und ebenso tief wachsen, je nach den vorhandenen Bodenbedingungen.

Tipps

Wer nicht so viel buddeln möchte, schneidet den Hartriegel im Sommer direkt über dem Boden ab und bedeckt die Fläche anschließend großzügig mit einer lichtdichten Unkrautfolie. Diese bleibt dort einige Monate (möglichst noch über die kalte Jahreszeit) liegen und verhindert so ein erneutes Austreiben.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.