Günsel im Rasen – Vorbeugen ist besser als entfernen

Der schnellwüchsige Günsel - insbesondere der Kriechende Günsel (Ajuga reptans) - wird sehr gern als Gehölzunterpflanzung oder zur Begrünung größerer Flächen eingesetzt. Im Rasen sind die sehr durchsetzungsstarken Pflanzen allerdings weniger willkommen. Mit unseren Tipps halten Sie die unerwünschte Ausbreitung jedoch auf.

Günsel Wiese
Günsel aus dem Rasen zu entfernen, ist nicht ganz einfach
Nächster Artikel Günsel – Das fast vergessene essbare Wildkraut

Ausbreitung rechtzeitig eindämmen

Günsel ist auch wegen seiner Durchsetzungsstärke beliebt, schließlich verdrängt das bodenbedeckende Gewächs sämtliche Unkräuter und lässt den Garten somit gepflegter aussehen. Allerdings ist diese Eigenschaft nicht nur positiv, denn die Pflanzen breiten sich dank Wurzelausläufer und Selbstaussaat auch in Regionen aus, wo sie weniger willkommen sind – etwa im Rasen. Grundsätzlich gilt die Regel – wie so oft – dass Vorbeugen besser ist als Heilen, denn Günsel lässt sich, einmal etabliert, nur sehr schwer wieder entfernen. Das liegt vor allem darin begründet, dass selbst aus kleinsten Wurzelstückchen neue Pflanzen entstehen können.

Geeignete Maßnahmen zur Bekämpfung

Ergo sollten Sie eine Ausbreitung des Günsels von vornherein verhindern, da eine nachträgliche Entfernung schwieriger zu bewerkstelligen ist. Hierfür stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung:

Einfassung

Da die Wurzelausläufer des Günsels nicht unter-, sondern oberirdisch verlaufen, sind herkömmliche Wurzelsperren zwecklos. Stattdessen können Sie die Pflanzen jedoch mit einer Beeteinfassung umrahmen, die die Ausläufer an einer Ausbreitung über die Grenzen hinaus hindern.

Ausreißen / Ausstechen

An unerwünschten Stellen wachsende Pflanzen sollten zudem so schnell wie möglich durch Ausreißen oder Ausstechen entfernt werden. Dabei sollten Sie allerdings sehr vorsichtig vorgehen und sämtliche Wurzeln ebenfalls eliminieren, anderenfalls ist die Entfernung nur von kurzer Dauer. Dazu graben Sie die Pflanze am besten großzügig aus und achten vor allem darauf, dass die Hauptwurzel mit ausgegraben wird.

Rückschnitt

Da sich der Günsel jedoch nicht nur durch Wurzelausläufer, sondern auch durch Selbstaussaat verbreitet, sollten Sie einer Frucht- und damit Samenbildung zuvorkommen. Dies geschieht am besten, indem verblühte Pflanzenteile zurückgeschnitten werden.

Günsel aus Rasen entfernen

Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen schafft es der Günsel manchmal trotzdem, sich im Rasen festzusetzen. In diesem Fall hilft nur, die Pflanzen mitsamt ihrer Wurzeln auszugraben:

  • Lockern Sie zunächst den die Pflanze umgebenden Boden.
  • Verwenden Sie dafür eine Harke oder einen Grubber.
  • Ziehen Sie die Pflanze mitsamt ihren Wurzeln heraus.
  • Graben Sie nun die Hauptwurzel mit einer Grabegabel aus.

Tipps

Neben dem regelmäßigen Zurückschneiden vorwitziger Ausläufer hilft auch das regelmäßige Mähen des Rasens, um unerwünschten Günselbewuchs zurückzuhalten. Dabei sollte der Rasen möglichst kurz gehalten werden.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.