Granatapfel pflanzen

Granatapfelbaum – ein Stück Orient im heimischen Garten

Granatapfelbäume stammen aus Westasien, eignen sich jedoch auch für den Anbau im heimischen Garten. Sie bringen einen Hauch von Orient auf den Balkon oder Terrasse und erfreuen uns mit ihrem lebhaften Grün und farbenfrohen Blüten.

Kann man Granatapfelbäume im Freien anbauen?

Granatapfelbäume sind frostempfindlich, werden hierzulande deshalb hauptsächlich als Kübelpflanze kultiviert und frostfrei überwintert. In den Regionen mit milderem Klima ist der Anbau als Freilandpflanze möglich. Die im Fachhandel angebotenen winterharte Sorten können Minustemperaturen von etwa 15° C schadlos überstehen.

Wie vermehrt man Granatapfelbäume?

Granatapfelpflanzen kann man aus Samen oder aus Stecklingen selber ziehen. Bei den aus Samen gezogenen Pflanzen ist es jedoch fraglich, ob sie blühen oder gar Früchte tragen werden. Die aus Stecklingen gezogenen Pflanzen bringen bereits als Jungpflanzen oft reiche Blüte hervor.

Welcher Standort und Substrat eignen sich?

Die in subtropischen Regionen beheimateten Granatapfelbäume lieben im Sommer vollsonnige, geschützte Plätze im Garten oder auf der Terrasse. Im Winter benötigen sie einen frostfreien Platz, der auch dunkel sein darf. Durchlässige Gartenerde ist als Substrat gut geeignet.

Wann ist die beste Pflanz- und Umtopfzeit?

Die Containerpflanzen kann man das ganze Jahr über einpflanzen. Die selbst kultivierten Jungpflanzen sollten erst dann ins Freie ziehen, wenn keine Frosteinbrüche mehr zu befürchten sind, d. h. etwa Mitte Mai. Umgetopft wird nach Bedarf, wenn es den Wurzeln im Topf zu eng geworden ist.

Wann und wie blüht Punica granatum?

Die blühfreudigen Ziersorten blühen in den Sommermonaten rot, orange, seltener weiß oder gelb. Die Blüten können einfach oder gefüllt sein. Die Blüte der Zwergsorte Punica granatum Nana fällt besonders üppig aus. Dieser Baum wächst langsam und blüht bereits als frisch bewurzelter Steckling. Aus seinen Blüten entwickeln sich nicht selten kleine Früchte.

Gibt es Aussicht auf die Früchte?

In den meisten Teilen Deutschlands schaffen es die Granatäpfel nicht auszureifen, da die Sommer dafür zu kurz und zu kühl sind. In den wintermilden Regionen können die Früchte bis zur Vollreife gedeihen. Bei einem alten Baum ist die Aussicht auf Ertrag größer als bei einem jungen.

Tipps & Tricks

Die Granatäpfel reifen nicht nach, dürfen daher erst im ausgereiften Zustand geerntet werden.

na

Text: Burkhard

Beiträge aus dem Forum

  1. Nadine
    Was ist das?
    Nadine
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 15
  2. Sarah987
    Gurkenschale
    Sarah987
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 10