Granatapfelbaum schneiden

Auch kleine Granatapfelbäume brauchen einen Schnitt

Der Granatapfelbaum wird als kleiner Baum oder Strauch kultiviert, der hierzulande wegen Frostempfindlichkeit meist in Kübeln gehalten wird. Da er dazu neigt, so breit wie hoch zu werden, ist ein regelmäßiger Schnitt sinnvoll.

Früher Artikel Granatapfelbaum – ein pflegeleichter Exot Nächster Artikel Granatapfel – Vitaminquelle für die kalte Jahreszeit

Der Granatapfelbaum (bot. Punica granatum) ist ein laubabwerfendes, blühendes Gehölz mit rotbrauner Rinde, glänzenden Blättern und kugeligen Früchten, die aus einer Vielzahl von essbaren Samen bestehen. Der Granatapfelbaum stammt aus dem asiatischen Raum und kann ein sehr hohes Alter erreichen. Er ist eine robuste und pflegeleichte Pflanze.

Da Punica granatum nicht winterhart ist, überlebt der Baum in den gemäßigten Klimazonen häufig nur, wenn er nach dem Abwerfen des Laubs in ein kühles und dunkles Winterquartier gebracht wird. Der Granatapfelbaum wird bis zu drei Meter breit und bis zu fünf Meter hoch. Die Zwergform heißt Punica granatum Nana und wächst nur maximal einen Meter in die Höhe.

Schnittarten

Grundsätzlich kommen – wie bei den meisten fruchttragenden Gehölzen – folgende Schnittarten in Frage:

  • formgebender Erziehungsschnitt in den ersten Jahren nach dem Einpflanzen,
  • Auslichtungsschnitt nach der Ernte bzw. vor der Winterruhe,
  • Verjüngungsschnitt im Frühjahr zur Förderung des Neuaustriebs.

Schnittzeitpunkt

Granatapfelbäume werden in der Regel im Herbst geschnitten, bevor das Laub abgeworfen und der Baum an seinen Überwinterungsort verbracht wird. Dabei werden zu lange Triebe um ein Drittel bzw. um die Hälfte gekürzt und die Krone in die gewünschte Form gebracht. Die beschädigten, vertrockneten, sich gegenseitig störenden oder zu dünnen Zweige sollen entfernt werden.

Um die Blütenbildung zu fördern, sollte der Schnitt im zeitigen Frühjahr vor dem Neuaustrieb durchgeführt werden. Bevor Sie jedoch beherzt zur Schere greifen, sollten Sie das Blühverhalten Ihres Granatapfelbäumchens genau beobachten. Einige Hobbygärtner berichten, dass der Rückschnitt der Granatapfelbäume und -sträucher die Blüte verzögert hat bzw. diese nach dem durchgeführten Schnitt ganz ausgeblieben ist.

Tipps & Tricks

Man kann durch die gezielten Schnittmaßnahmen einen Granatapfelbaum auch als Hochstämmchen erziehen. Dafür schneidet man die seitlich wachsenden Zweige so lange ab, bis die gewünschte Höhe erreicht ist. Der anschließende starke Rückschnitt der Krone sorgt für deren Verzweigung.

Text: Burkhard

Beiträge aus dem Forum

  1. JoseeRizal64
    Bienenbaum
    JoseeRizal64
    Gehölze
    Anrworten: 10
  2. Garten196
    Veredelung
    Garten196
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 2