Strahlende Goldregenpracht – alles Wichtige zur Blütezeit

Dafür liebt man den Goldregen wohl am meisten: für seine sattgelben, intensiv duftenden und dekorativen Traubenblüten. Wann der Zierstrauch seine goldene Pracht entfaltet und Sie mit ihrem Blütenvorhang erfreut, lesen Sie im folgenden Artikel.

goldregen-bluetezeit
Der Alpen-Goldregen blüht ab Mai

Wann der Goldregen blüht – auf die Sorte kommt es an

Wann Sie sich auf den prachtvollen, duftenden Goldrausch Ihres Laburnum freuen können, ist eine Frage der Sorte. Es gibt mehrere Arten, die nicht alle zur selben Zeit blühen. Zu den in Gärten üblicherweise vertretenen Arten gehören:

  • Edel-Goldregen (Laburnum watereri)
  • Gemeine Goldregen (Laburnum anagyroides) und
  • Alpen-Goldregen (Laburnum alpinum)

Lesen Sie auch

Die in Gärten und Parks am häufigsten vertretene, weil auch am prächtigsten blühende Art ist der Laburnum watereri, der Edel-Goldregen. Er ist ein Hybrid aus zwei Wildarten, dem Gemeinen Goldregen (Laburnum anagyroides) und dem Alpen-Goldregen (Laburnum alpinum).

Die Blütephasen

Edel-Goldregen

Die Blüte des Edel-Goldregens ist nicht nur die üppigste uns prachtvollste der drei vorgestellten Arten, sie tritt auch mit am frühesten ein. Je nachdem, wie das Wärmeangebot im Frühjahr ist, kann der Edel-Goldregen schon ab Mitte April seine ersten goldgelben Schmetterlingsblüten entfalten. In kühleren Jahren müssen Sie sich eher bis Anfang oder Mitte Mai gedulden. Auch je nach Wärme behält er sie bis Mitte oder Ende Juni.

Gemeiner Goldregen

Auch der Gemeine Goldregen präsentiert seine Blüten, vor allem in südlicheren Landesteilen, durchaus schon ab Mitte April. Allerdings ist seine Blühphase meist nicht ganz so ausdauernd wie die des Edel-Goldregens, durchschnittlich ist sie Ende Mai oder Anfang Juni.

Alpen-Goldregen

Der Alpen-Goldregen ist durch seine gebirgige, kühle Herkunft etwas zögerlicher und blüht erst etwa zwei Wochen später als die beiden anderen Sorten. In der Regel können Sie hier ab Anfang Mai mit den ersten Blüten rechnen. Sie halten sich etwa bis Ende Juni.

Text: Caroline Strauss
Artikelbild: guentermanaus/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.