Ist der Goldfelberich giftig?

Der Goldfelberich ist nicht nur ungiftig sondern auch ausgesprochen robust. So eignet er sich sehr gut für den Familiengarten und Gärtner mit wenig Zeit für ihr Hobby. Er ist winterhart und relativ leicht zu pflegen.

Goldfelberich ungiftig
Goldfelberich ist nicht giftig

Am idealen Standort besteht allerdings die Gefahr, dass sich der Goldfelberich weiter ausbreitet, als dies gewünscht ist. Hier hilft das regelmäßige Beschneiden der Pflanzen und ihrer Wurzeln oder das Einsetzen einer Wurzelsperre in den Boden. Während der Blütezeit im Sommer ist der Goldfelberich recht durstig, vor allem bei höheren Temperaturen. Er mag einen sonnigen Standort mit feuchtem Boden.

Das Wichtigste in Kürze:

  • ungiftig
  • pflegeleicht
  • sonniger Standort
  • feuchter Boden
  • breitet sich leicht aus

Tipps

Nicht nur im Garten sondern auch in der Vase sind ungiftige Pflanzen vorteilhaft. Breitet sich Ihr Goldfelberich zu sehr aus, dann schneiden Sie sich einen hübschen Strauß für Ihr Wohnzimmer, bevor Sie die Pflanzen im Garten dezimieren.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.