goji-beere-ueberwintern
Ältere Goji-Beeren-Sträucher können problemlos im Freien überwintert werden

Die Goji Beere erfolgreich überwintern

Aufgrund ihrer Herkunft ist die Goji Beere an den meisten Standorten in Mitteleuropa auch im Freiland problemlos winterhart. Diese Frostverträglichkeit gilt aber nicht uneingeschränkt für alle Arten der Kultur bzw. für jedes Lebensalter der Pflanzen.

Ältere Exemplare überstehen auch sehr frostige Temperaturen

Der ausgewachsene Strauch der Goji Beere (ab dem zweiten und dritten Standjahr) übersteht auch Temperaturen von bis zu – 25 Grad Celsius ohne größere Probleme. Allerdings sollte bei regelmäßigen Kahlfrösten mitunter an frostfreien Tagen gegossen werden, um die Pflanzen vor Trockenschäden während der Wintermonate zu schützen.

Schutzmaßnahmen für Jungpflanzen und getopfte Sträucher

Jungpflanzen und gerade frisch gezogene Stecklinge und Ableger sind noch nicht so winterfest wie ältere, bereits blühende Exemplare der Goji Beere. Sie sollten ggf. in einem hellen, aber nicht zu warmen Winterquartier überwintert. Im Topf kultivierte Goji Beeren sollten:

  • an einen möglichst geschützten Standort gestellt werden
  • mit speziellem Vlies oder Luftpolsterfolie umwickelt werden
  • mit einer Mulch- oder Laubschicht vor der Winterkälte geschützt werden

Tipps

Goji Beeren sollten möglichst bereits im Frühjahr an ihren vorbestimmten Standort im Freilandbeet ausgepflanzt werden. Ein spätes Einpflanzen getopfter Sträucher im Herbst lässt den Pflanzen vor dem Wintereinbruch in der Regel zu wenig Zeit zum Anwachsen.

Text: Alexander Hallsteiner Artikelbild: castigatio/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. riji
    kirschbaum
    riji
    Obstbäume & Obstgehölze
    Anrworten: 3
  2. Andreas
    Kirschbaum
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 4
  3. Andreas
    Herbst
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 3