Der perfekte Standort für die Gazania

Die nicht winterharte Gazanie, auch Mittagsgold oder Sonnentaler genannt, liebt nicht nur einen sonnigen Standort, diese Pflanze braucht ihn auch, damit sich ihre Blüten öffnen. Abends schließen sie sich wieder und an trüben Tagen bleiben sie gleich geschlossen.

Mittagsgold Standort
Die Gazanie liebt Sonne
Nächster Artikel So pflegen Sie Ihre Gazania richtig – die besten Tipps und Tricks

Pflanzen Sie Ihre Gazania also unbedingt an einen sonnigen Platz mit durchlässigen und eher trockenem Boden. Sie passt hervorragend in einen Steingarten und wächst sogar in den Ritzen einer Trockenmauer. Staunässe verträgt der Sonnentaler überhaupt nicht, darum sollten Sie sehr festen Boden etwas auflockern und eventuell eine Drainageschicht einarbeiten. Gießen Sie das Mittagsgold nur mäßig und am besten in den Morgen- oder Abendstunden.

Lesen Sie auch

Die Gazanie auf dem Balkon

Weil sie so sonnenliebend ist, eignet sich die Gazanie sehr gut als Bepflanzung für einen südlich ausgerichteten Balkon. Sie lässt auch sehr gut mit anderen Sommerblumen kombinieren. Legen Sie im Balkonkasten oder Pflanzgefäß unbedingt eine Drainageschicht aus alten Tonscherben, grobem Kies oder Blähton (20,95€ bei Amazon*) an. Verwenden Sie mit Sand gemischte Blumenerde oder auch spezielle Kakteenerde.

Die Düngerempfehlungen variieren erheblich von einmal jährlich bis hin zu einmal wöchentlich. Sie sind natürlich sehr von den vorhandenen Bodenverhältnissen und der Blühfreudigkeit der Gazania abhängig. Tasten Sie sich vorsichtig an die richtige Dosierung heran. Bekommt das Mittagsgold zu viel Dünger, dann bildet sie mehr Blätter und weniger Blüten aus.

Die besten Standort-Tipps für die Gazania:

  • möglichst vollsonnig
  • gerne vor Regen geschützt
  • durchlässiger nährstoffreicher Boden
  • hervorragend für die Balkonbepflanzung geeignet
  • bei Kübelpflanzen: Blumenerde mit Sand mischen oder Kakteenerde verwenden

Tipps

Wenn Ihre Gazania nicht wie gewünscht blüht, dann fehlt ihr Sonne oder sie hat zu viel Dünger bekommen.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.