Gartenliege aus Paletten – preiswerte Alternative

Sind Ihnen Gartenliegen aus dem Gartenmarkt zu teuer oder lieben Sie das Besondere? Dann entscheiden Sie sich für eine Gartenliege aus Paletten. Europaletten sind preiswert und lassen sich mit wenig Aufwand in tolle Gartenliegen und Lounges verwandeln.

gartenliege-aus-paletten
Eine Gartenliege aus Paletten ist ganz einfach zu bauen

Gartenliege aus Paletten bauen

Um eine Gartenliege aus Paletten zu bauen, brauchen Sie nur wenig handwerkliches Geschick. Auch der Materialaufwand hält sich in Grenzen. Sie benötigen:

  • Vier bis sechs Paletten
  • Holzbohrer
  • Akkuschrauber
  • Holzschrauben
  • evtl. Schleifpapier
  • Lasur
  • Holzlack
  • Schaumstoff für Polster
  • Bezugsstoff für Polster
  • Rollen zum Unterschrauben

Lesen Sie auch

Woher bekommen Sie Europaletten?

Europaletten (21,99€ bei Amazon*) finden Sie bei gewerblichen Betrieben. Dort werden sie für wenig Geld abgegeben. Fragen Sie einfach einmal nach. Auch in den örtlichen Kleinanzeigen werden Sie fündig.

Paletten vorbehandeln

Vor dem Zusammenschrauben schleifen Sie die Paletten mit Schleifpapier sorgfältig ab. Wenn Sie sie streichen möchten, behandeln Sie sie zuvor mit Grundierung und tragen den Lack auf, wenn die Paletten ganz abgetrocknet sind.

Gartenliege aus Paletten zusammenbauen

Schrauben Sie jeweils zwei Paletten aufeinander. Anschließend werden zwei Elemente zusammengesetzt. Sie ergeben die Liegefläche.

Wenn Sie es wünschen, schrauben Sie an eine Seite der neuen Liege jeweils eine Palette hochkant an. Sie bilden die Rückwand für die Gartenliege. Ist Ihnen diese Wand zu hoch, kürzen Sie die Europalette entsprechend.

Da Paletten recht schwer sind, sollten Sie Rollen unten anbringen. Dann lässt sich die Gartenliege leichter bewegen.

Polster für die Gartenliege nähen

Damit Sie auf der Gartenliege bequem liegen können, besorgen Sie sich Schaumstoff im Handel. Sie benötigen zwei Stücke in Größe einer Palette und ein Stück mit halber Größe als zusätzliches Kopfkissen. Achten Sie darauf, dass der Schaumstoff möglichst dick ist. Schneiden Sie ihn so zu, dass er die Liegefläche der Gartenliege vollständig bedeckt.

Als Überzugsstoff eignet sich Markisenstoff. Er ist besonders reißfest und atmungsaktiv. Dadurch kann Feuchtigkeit besser abgeleitet werden.

Schneiden Sie den Stoff zu, sodass Sie darauf Überzüge für die Polster nähen können. Als Verschluss sollten Sie Reißverschlüsse einarbeiten. Dann lassen sich die Bezüge später zum Waschen leicht abziehen.

Tipps

Wenn Sie die Europaletten nicht längs aneinander schrauben, sondern quer verbinden, erhalten Sie eine breitere Liegefläche. Sie haben dann eine Gartenliege, auf der zwei Personen bequem Platz haben.

Text: Sigrid Hestermann
Artikelbild: igorstevanovic/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.