Let’s swing in der selbst gebauten Hollywoodschaukel

Einige Jahre galt sie als hoffnungslos veraltet, diese bequeme Mischung aus Gartensitzbank und Schaukel. Derzeit erlebt die Hollywoodschaukel im Zuge der Retrotrends ein tolles Comeback und gehört endlich wieder zum absoluten Wohlfühlobjekt des Gartens. Leider sind fertige Modelle jedoch nicht ganz günstig. Dennoch muss eine Hollywoodschaukel aus Holz kein Traum bleiben, denn mit etwas handwerklichem Geschick können geübte Heimwerker diese im Eigenbau relativ kostengünstig herstellen. Die genaue Vorgehensweise haben wir in der nachfolgenden Bauanleitung übersichtlich zusammengefasst.

hollywoodschaukel-selber-bauen
Der Sitz der Hollywoodschaukel kann aus Pallets gebaut werden

Der Bauplan

Im Einzelnen besteht die Hollywoodschaukel aus folgenden Teilen:

  • Gestell
  • Träger für die Schaukel
  • Sitz
  • sowie optional einem Sonnendach.

Lesen Sie auch

Achten Sie bei der Auswahl der Hölzer unbedingt auf ausreichende Materialstärke, schließlich möchten zwei bis drei Personen sicher auf dem Sitz Platz nehmen. Dies gilt auch für die Stützbalken, die keinesfalls dünner als 10 mal 10 Zentimeter sein sollten.

Schritt 1: Die Sitzfläche

Hier bieten sich unterschiedlichste Möglichkeiten an. Sie können diese im Eigenbau aus stabilen Sperrholzplatten anfertigen, ein Gestell mit Lattung bauen oder, was im Moment sehr angesagt ist, eine Konstruktion aus Europaletten,(16,99€ bei Amazon*) vergleicht mit jener unseres Strandkorbs aus Paletten, verwenden. Auch zum Aufhängen eines Schaukelsessels aus Baumwollgewebe eignet sich die Rahmenkonstruktion aus Balken und Ständer durch die daran befestigten Schaukelhaken.

Die einfachste Form der Sitzfläche stellt die Verbindung von Sperrholzplatten mit mindestens 18 bis 20 Millimeter Stärke dar. In diesem Fall wird die durchgehende Rücken- und Sitzfläche verleimt und zusätzlich verschraubt.

Ebenfalls recht unkompliziert umzusetzen ist die Variante aus unten liegenden Wangen, auf denen Querstreben für den Sitz angebracht werden. Wählen Sie für eine bequeme Sitzposition einen leicht abgeflachten Winkel. Zwei Lehnen an den Seiten stabilisieren die Sitzfläche und sorgen gleichzeitig für guten Sitzkomfort.

Materialliste für den Ständer

Dieser besteht aus zwei seitlichen Balkenkonstruktionen mit darüber liegendem Querbalken.

Das Baumaterial

Die Balken sollten 15 Zentimeter stark sein. Sie benötigen im Einzelnen:

  • 4 quadratische Ständerbalken
  • 1 Querbalken in der Länge des geplanten Fertigmaßes
  • 2 Querstreben, circa 1,50 Meter lang
  • 2 kurze Querstreben mit einer Länge von etwa einem Meter
  • Gewindebolzen mit Verschraubung und Kontermutter
  • Winkel
  • Holzschrauben und Unterlegscheiben
  • 4 massive Ketten als Aufhängung
  • stabile Schaukelhaken
  • sofern Sie ein Sonnendach wünschen, zusätzlich Markisenrundhölzer und Latten zur Versteifung.

Werkzeugliste

  • Säge mit Gehrungslade, Stichsäge (71,15€ bei Amazon*) oder eine Gehrungs- und Kappsäge
  • Akkuschrauber und/oder Bohrmaschine
  • zur Schraubengröße passende Holzbohrer

Anfertigung des Gestells

Im ersten Arbeitsschritt werden die Ständer oben auf Gehrung gesägt, sodass sie im, in der Bauanleitung angegebenen, Winkel zueinander stehen. Die Schraubverbindungen werden vorgebohrt, mit Kleber versehen und mit Schlossschrauben verschraubt.

Im Anschluss werden die Querstreben eingesetzt. Vermessen Sie zu diesem Zweck die Länge der Gestellpfosten und teilen Sie diese durch drei. Die Aussteifungen werden in Höhe des ersten und zweiten Drittels angebracht. Auch hier werden die vorgebohrten Schraubverbindungen zusätzlich verleimt.

Den Querbalken auf das gewünschte Maß kürzen und mit den Winkelbeschlägen an den beiden Ständerteilen befestigen. Zusätzliche schräg angebrachte Stützen, die mit Gewindebolzen verschraubt werden, sorgen für zusätzliche Stabilität.

Bohrlöcher der Schaukelhaken markieren und vorbohren. Haken durchstecken und die Kontermutter anziehen.

Markise anbringen

Den Markisenstoff entsprechend den in der Bauanleitung angegebenen Maßen zuschneiden. Trotzdem dieses Gewebe wenig ausfranst empfiehlt es sich, die später offenen Schnittkanten mit der Nähmaschine zu säumen. Alternativ können Sie diese so umfalten und antackern, dass der Saum durch die Tackerklammern gehalten wird.

Bauen Sie ein Markisengerüst aus einem Rundholz und seitlich angebrachten Latten. Schrauben Sie im Anschluss das mit dem Stoff bespannte Gerüst so am Ständer fest, dass es beweglich bleibt. Verwenden Sie zu diesem Zweck passende Unterlegscheiben und Flügelschrauben.

Schaukel aufhängen

Nun können Sie schon die Schaukel anbringen. Hierfür werden die Ketten beispielsweise mit einem Winkelschleifer auf die gewünschte Länge gekürzt. Bequeme Sitzpolster, die Sie in vielfältigen Designs erhalten, sorgen für den letzten Schliff Ihrer Hollywoodschaukel im Eigenbau. Praktisch an diesem Gestell: Wahlweise können Sie es auch für eine auf der Terrasse stehende, selbst gebaute Kinder- oder Babyschaukel nutzen.

Tipps

Da rohes Holz, das ungeschützt den Witterungsbedingungen ausgesetzt ist, rasch unansehnlich wird, sollten Sie die Hollywoodschaukel nach Fertigstellung lackieren oder lasieren. Stimmen Sie den Ton auf Ihre Gartenmöbel ab oder setzen Sie einen kontrastreichen Akzent zu den Sitzpolstern.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: Kingarion/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.