Frühlingszwiebeln säen: Wie funktioniert’s?

Die Frühlingszwiebel hat entgegen ihrem Namen nicht nur im Frühling Saison. Sie kann über einen langen Zeitraum hinweg ausgesät werden. Doch was genau ist für eine vielversprechende Aussaat mit einer darauffolgenden erfolgreichen Ernte erforderlich?

Frühlingszwiebeln säen

Das richtige Timing

Frühlingszwiebeln werden gewöhnlich zwischen März und Mai direkt ins Freiland ausgesät. Der ideale Zeitraum liegt zwischen Ende März und Anfang April. Wenn Sie dann die Frühlingszwiebeln aussäen, können Sie schon im Juni mit einer guten Ernte rechnen.

Lesen Sie auch

Weiterhin haben Sie die Alternative, die Samen im Februar unter Glas vorzuziehen und die Jungpflanzen Anfang April ins Freiland zupflanzen. Darüber hinaus ist es möglich, die Frühlingszwiebeln erst im Spätsommer (August/September) auszusäen und sie schließlich im darauf folgendem Frühjahr zwischen April und Mai zu ernten.

Ihre Ansprüche an Standort und Boden

Frühlingszwiebeln wachsen am liebsten in sonnigen Lagen. Mit Halbschatten begnügen sie sich ebenfalls. Empfehlenswert ist außerdem ein Standort, der nicht vollkommen windgeschützt liegt. Ansonsten würde dies das Entstehen von Pilzkrankheiten begünstigen.

Bevor es an die Tat geht, sollte noch ein Blick auf das Substrat geworfen werden. Die Frühlingszwiebel braucht zum gesunden Wachsen und Gedeihen einen lockeren und gern feinkrümeligen Boden. Er sollte tiefgründig sein und verhindern, dass sich Staunässe bilden kann. Zudem kommt den Pflanzen ein hoher Nährstoffgehalt entgegen.

Die Aussaat selbst

In der Welt der Frühlingszwiebeln haben Sie die Qual der Wahl unter den verschiedenen Sorten. Zu den empfehlenswerten Sorten gehören unter anderen:

  • ‘Negaro’ (weiß)
  • ‘Ishikura’ (weiß)
  • ‘Rote von Florenz’ (rot)
  • ‘Tonda Musona’ (weiß)
  • ‘White Lisbon’ (weiß)
  • ‘Lilia’ (violett)
  • ‘Freddy’ (weiß)

Nachdem Sie sich für eine Sorte entschieden haben, kann es losgehen:

  • 1. Boden 30 cm tief umgraben
  • 2. Reihen anlegen mit einem Abstand von 25 bis 40 cm
  • 3. Samen 1 bis 2 cm tief in Rillen ausstreuen
  • 4. Samen mit Erde bedecken
  • 5. Angießen
  • 6. Keimdauer: 10 bis 20 Tage bei einer Temperatur zwischen 15 und 25 °C

Tipps & Tricks

Mit einem Topf oder einem Pflanzkasten ausgestattet können Sie Frühlingszwiebeln ebenso gut auf dem Balkon, der Terrasse oder auf dem Fensterbrett aussäen.

Text: Anika Gütt

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.