Fressen Hühner Schnecken und andere Schädlinge?

Hühner im Garten zu halten, hat viele Vorteile: Sie legen nicht nur leckere Eier, sondern reduzieren auch deutlich die Schädlinge im Garten. Erfahren Sie hier, ob Hühner auch Schnecken fressen und wie Sie sie gegen eine Schneckenplage einsetzen.

fressen-huehner-schnecken
Nach dem Umgraben sollten Hühner ins Beet gelassen werden

Fressen Hühner Schnecken?

Die meisten Hühner fressen Schnecken und zwar unterschiedliche Arten von Schnecken. Besonders beliebt sind bei Hühnern kleinere Gehäuseschnecken und Schneckeneier, wodurch sie eine Schneckenplage vorbeugen. Große Nacktschnecken wie die Spanische Wegschnecke werden nur von wenigen Hühnerrassen verspeist.
Neben Schnecken stehen auch andere Schädlinge auf dem Speiseplan von Hühnern:

  • Engerlinge
  • Raupen
  • Käfer

Lesen Sie auch

Übrigens sind Schnecken auf keinen Fall schädlich für Hühner.

Welche Hühner fressen Schnecken?

Vermutlich ist es nicht rassenabhängig, wohl aber größenabhängig, ob Hühner Schnecken fressen, und vor allem eine Gewohnheitsfrage. Bieten Sie Ihren Hühnern bereits als Küken Schnecken an, werden sie diese einfacher annehmen. Sie können Schnecken auch einsammeln und direkt Ihren Hühnern anbieten, um sie so an das schleimige Futter zu gewöhnen.
Erfahrungen zufolge fressen vor allem junge Hühner gern Schnecken. Größere Hühnerrassen wie z.B. Orpingtons fressen auch größere Nacktschnecken. Kleinere Rassen fressen nur kleine Schnecken.

Wie und wann setze ich Hühner gegen Schnecken ein?

Da vor allem die bei Hühnern weniger beliebten Nacktschnecken im Garten Schaden anrichten, lohnt es sich, die Hühner vor allem auf die Eier anzusetzen.
Nicht alle Schnecken überwintern, aber alle Schnecken legen im Spätsommer oder im Herbst Eier ab, um für Nachwuchs im nächsten Jahr zu sorgen. Wenn Sie also die Ernte von ihrem Gemüsegarten eingefahren haben, ist es Zeit für den Einsatz der Hühner:

  1. Graben Sie den Gartenboden um.
  2. Lassen Sie die Hühner sofort danach in den Gemüsegarten.
  3. Die Hühner scharren nun die frisch ausgegrabenen Schneckeneier sowie die Larven anderer Schädlinge aus dem Boden und fressen sie auf.

Welche Alternativen gibt es zu Hühnern gegen Schnecken?

Nicht nur Hühner fressen gern Schnecken; der Schneckenvertilger Nummer eins sind Laufenten. Der Vorteil: Laufenten lieben Nacktschnecken und legen wie Hühner auch zahlreiche Eier. Der große Nachteil: Laufenten brauchen eine Wasserstelle wie einen Teich oder ein Wasserbecken.
Neben Laufenten und Hühnern laben sich auch Igel, Maulwürfe und größere Vögel an Schnecken.

Welche Probleme können beim Fressen von Schnecken auftreten?

Schnecken sind Parasitenträger. Wenn Ihre Hühner viele Schnecken fressen, sollten Sie regelmäßig eine Wurmkur durchführen, um eine Erkrankung Ihrer Tiere zu verhindern.

Tipps

Hühner mieten

Wenn Sie sich im Garten mit Schnecken plagen, aber sich keine Hühner anschaffen wollen, können Sie sich welche mieten. Besonders effektiv ist das, wie erwähnt, im Spätsommer oder Herbst, nachdem Sie Ihre Beete abgeerntet haben. Nach dem Umgraben lassen Sie die Hühner auf die Beete und überlassen ihnen die schmackhafte Arbeit.

Text: Sara Müller
Artikelbild: Enrichetta de Simon/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.