flieder-sorten
Die Fliedersorte 'Charles Joly' besticht mit ihrer kräftigen Farbe

Prächtiger Flieder – Die schönsten Arten und Sorten

Weiß oder lila blühende Fliederbüsche und -bäume sind in vielen deutschen Gärten anzutreffen. Weniger bekannt ist allerdings, dass es etwa 20 bis 25 verschiedene Arten dieses Ölbaumgewächses gibt - die sich zu einem großen Teil wunderbar als Ziergewächse eignen. Heimisch sind die unterschiedlichen Flieder in Europa, aber auch in Asien.

Die schönsten Sorten des Gewöhnlichen Flieders (Syringa vulgaris)

Seit etwa fünf Jahrhunderten ist der Gewöhnliche oder Gemeine Flieder ein überaus beliebter Blütenstrauch unserer Gärten. Der vielstämmige Strauch kann bis zu sieben Meter hoch werden und breitet sich durch zahlreiche Ausläufer aus. Im Mai entfaltet der Flieder seine stark duftenden, blauvioletten Blüten, die in zehn bis 20 Zentimeter langen, vielblumigen Rispen zusammenstehen. Daneben gibt es zahlreiche Sorten mit einfachen oder auch gefüllten Blüten. Flieder eignet sich sowohl für eine Einzel- als auch Gruppenpflanzung sowie für üppige Blütenhecken.

SorteBlütenWuchsWuchshöheWuchsbreite
‚Andenken an Ludwig Späth‘dunkel purpurrot, einfachdicht verzweigt, buschig250 – 350 cm150 – 200 cm
‚Charles Joly‘dunkel purpurrot, außen lilaweiß, gefülltaufrecht, dicht, oben breiter250 – 350 cm125 – 175 cm
‚Katharine Havemeyer‘in der Knospe lilarosa, später lila, halb- bis gefülltaufrecht, dicht, oben breiter400 – 600 cm300 – 500 cm
‚Michel Buchner‘rosalila mit weißem Auge, gefülltaufrecht, dicht verzweigt250 – 350 cm125 – 175 cm
‚Mme Antoine Buchner‘zart malvenrosa, gefülltaufrecht, dicht verzweigt300 – 500 cm200 – 400 cm
‚Mme Lemoine‘in der Knospe cremegelb, aufgeblüht weiß, gefülltbuschig, aufrecht, dicht verzweigt250 – 300 cm150 – 180 cm
‚Primrose‘in der Knospe grünlich-gelb, aufgeblüht hellgelb, einfachaufrecht, dicht, trichterartig400 – 600 cm300 – 500 cm
‚Sensation‘purpurrosa mit silbrigem Saum, einfachkräftig aufrecht250 – 400 cm125 – 175 cm

Besonders üppig blühend: Chinesischer Flieder (Syringa x chinensis)

Der Chinesische Flieder wächst mit dünnen, bogig übergeneigten Zweigen locker aufrecht. Im Alter wird er zwischen drei und fünf Meter hoch und ebenso breit. Im Mai stehen purpurviolette, duftende Blüten in großen, ziemlich lockeren Rispen entlang der Zweige. Bei der Sorte ‚Saugeana‘ sind die Blüten lilarot. Im Gegensatz zu vielen anderen Fliedern ist der Chinesische Flieder aufgrund seines gefälligen Aufbaus ein wunderbarer Solitärstrauch mit reichem Blütenflor. Es wird gelegentlich auch hochstämmig gezogen. Auch dieser Flieder fühlt sich an einem sonnigen und warmen Standort am wohlsten.

Weitere herrliche Flieder für Topf und Garten

Perfekt für den Topf ist Syringa meyeri ‚Palibin‘, ein kaum mehr als ein Meter hoher, kompakter, zierlicher und reich verzweigter Kleinstrauch. Schon die junge Pflanze blüht sehr reich in zahlreichen kleinen Rispen. Die Blüten sind in der Knospe purpurrosa, aufgeblüht schließlich weißlich rosa. Auch der bis 150 Zentimeter hohe Syringa ‚Josee‘ eignet sich aufgrund seines kompakten Wuchses gut für eine Kübelhaltung. Seine Blüten sind in der Knospe violettpurpurn, aufgeblüht jedoch rosa.

Flieder der Villosae-Gruppe

Gemeinsame Merkmale der Sorten dieser Gruppe sind ihre Wuchshöhe zwischen drei und vier Metern sowie ihr breit aufrechter Wuchs. Die Blüten können purpurn, rosa oder weiß sein. Sie stehen in langen, schmalen und dichten Rispen zusammen und blühen im Juni auf. Alle Sorten blühen reich, sind robust und sehr frosthart.

Tipps

Auch wenn der Name anderes suggeriert: Der Sommer- oder Schmetterlingsflieder ist nicht mit dem Flieder verwandt, blüht jedoch ähnlich üppig – nur später.

Text: Ines Jachomowski Artikelbild: Anna Gratys/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Maxi
    Geranien...
    Maxi
    Zierpflanzen
    Anrworten: 5