Schadet Flechtenbefall den Bäumen?

Zahlreiche ältere Gehölze, nicht nur im Garten und in Grünanlagen, sind dicht mit Flechten bewachsen. Im nachfolgenden Artikel klären wir, warum sich diese ansiedeln und ob das für den Baum schädlich ist. Zudem erfahren Sie, ob Sie gegen dieses Kollektiv aus Pilzen und Algen zum Schutz des Baumes etwas unternehmen müssen.

flechtenbefall-an-baeumen-schaedlich
Flechten deuten auf eine gute Luftqualität hin

Wie entstehen Flechten?

Flechten zählen zu den langlebigsten Lebewesen der Erde. Sie können mehrere hundert Jahre, in Ausnahmefällen sogar über tausend Jahre, alt werden. Genau genommen handelt es sich bei diesen Gewächsen nicht um Pflanzen, sondern um eine Lebensgemeinschaft von Algen und Pilzen.

Lesen Sie auch

Der Wasser und Mineralstoffe aus der Umgebung aufnehmende Pilz, der den Körper der Flechte bildet, kann keine eigenständige Photosynthese betreiben. Die Alge, die selbst weder Feuchtigkeit noch Nährstoffe absorbieren kann, ist hierzu jedoch in der Lage und erzeugt während dieses Vorgangs lebensnotwendige Zuckerstoffe. Der Pilz bietet der Alge zudem Schutz vor Austrocknung und mechanischen Schäden.

Ursachen für Flechtenbewuchs

Baumflechten, von denen 25.000 Arten bekannt sind, treten häufig an der Rinde von Laubbäumen sowie an manchen Obstgehölzen auf. Sie benötigen ähnliche Lebensbedingungen wie Moose und gedeihen bevorzugt an schattigen Plätzen mit hoher Luftfeuchtigkeit.

Flechten sind auf gute Luftqualität angewiesen und gelten deshalb als Zeigerpflanzen für in der Luft vorhandene Schadstoffe. Aus diesem Grund findet man an viel befahrenen Straßen und in Ballungsgebieten nur sehr selten Bäume mit starkem Flechtenbewuchs.

Schaden die Flechten dem Baum?

  • Da sie nicht ins Innere des Gehölzes vordringen sind Flechten nicht schädlich.
  • Sie sind kein Indiz für den schlechten Zustand eines alten Baumes.
  • Dank der symbiotischen Eigenschaften versorgen sie sich selbst mit Wasser und Nährstoffen.
  • Sie siedeln sich nur auf der Baumrinde an, die dadurch sogar vor anderen Pilzen und Bakterien geschützt wird.
  • Flechten bieten zahlreichen, nützlichen Kleintieren Unterschlupf.

Wann sollten Flechten entfernt werden?

Dies ist nur als Stammpflege bei älteren Obstbäumen erforderlich, da die schützenden Flechten überwinternden Schädlingen Schutz bieten. Der richtige Zeitpunkt für diese Maßnahme sind die kalten Wintermonate. Abgebürstet werden die Flechten mit einer speziellen Baumbürste, die Sie im Gartenfachhandel erhalten. Verwenden Sie bitte keine Drahtbürste, da Sie mit dieser die Rinde des Baumes dauerhaft schädigen würden.

Tipp

Baumflechten lassen sich auch durch einen Kalkanstrich entfernen. Schaben Sie zunächst die Flechten und lockere Rindenteile ab und tragen Sie das Präparat im Anschluss auf. Innerhalb weniger Wochen sterben die Flechten ab, da ihnen die Lebensgrundlage entzogen wird. Gleichzeitig beugt der Anstrich Pilzerkrankungen vor und verhindert Frostrisse.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: Alexander Denisenko/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.