Feldsalat

Feldsalat säen: Erfolgreiche Ernte mit diesen Tipps

Artikel zitieren

Feldsalat, ein beliebter Wintersalat, lässt sich leicht im eigenen Garten anbauen. Dieser Artikel bietet eine umfassende Anleitung von der Standortwahl über die Aussaat bis hin zur Ernte und Lagerung.

Feldsalat säen

Standort und Bodenvorbereitung

Feldsalat gedeiht am besten an einem sonnigen Standort mit einem humosen, lockeren und gut durchlässigen Boden. Ein leicht kalkhaltiger Boden ist vorteilhaft. Der pH-Wert sollte im neutralen Bereich liegen.

Lesen Sie auch

Vor der Aussaat sollte der Boden gut vorbereitet werden: Den Boden tiefgründig umgraben und auflockern, Unkraut vollständig entfernen und gegebenenfalls Kompost einarbeiten, um den Boden mit Nährstoffen anzureichern.

Aussaatzeitpunkt und Sortenwahl

Feldsalat kann im Freiland mehrmals im Jahr ausgesät werden:

  • Frühjahr: März bis Mitte April
  • Sommer: Mitte Juli bis Anfang September
  • Herbst: September bis Oktober

Je nach Aussaatzeitpunkt variiert die Erntezeit:

  • Frühjahrsaussaat: etwa zwei Monate nach der Aussaat
  • Sommeraussaat: etwa fünf bis sieben Wochen später
  • Herbstsaat: November bis März des Folgejahres

Für Herbst- und Winteraussaat eignen sich besonders frostharte und mehltauresistente Sorten wie „Vit“, „Verte de Cambrai“ und „Holländischer Breitblättriger. Für die Sommeraussaat sind zartblättrige Sorten wie „Gala“ oder „Favor“ empfehlenswert.

Anleitung zur Aussaat

Feldsalat kann entweder breitwürfig oder in Reihen ausgesät werden.

Breitwürfige Aussaat

Verteilen Sie die Samen gleichmäßig auf dem vorbereiteten, unkrautfreien Beet. Rechnen Sie die Samen etwa 0,5 bis 1 cm tief in die Erde ein und bedecken Sie sie leicht mit Substrat. Danach gut angießen und die Erde feucht halten.

Reihenaussaat

Ziehen Sie Reihen im Abstand von 15 cm. Säen Sie die Samen maximal 1 cm tief in die Reihen und bedecken Sie sie mit Erde. Drücken Sie den Boden leicht an und gießen Sie gut. Falls nötig, vereinzeln Sie die Sämlinge nach dem Auflaufen auf einen Abstand von 5 bis 10 cm.

Pflege und Wartung

Feldsalat ist pflegeleicht, benötigt jedoch einige Grundmaßnahmen für ein optimales Wachstum:

  • Gießen: Der Boden sollte stets feucht, aber nicht zu nass gehalten werden. Am besten morgens gießen, damit die Blätter schnell abtrocknen.
  • Unkrautbekämpfung: Entfernen Sie regelmäßig Unkraut, um Konkurrenz um Nährstoffe, Wasser und Licht zu vermeiden. Das Unkrautjäten hält den Boden zudem locker.
  • Verziehen: Zu dicht stehende Sämlinge sollten auf einen Abstand von 5 bis 10 cm vereinzelt werden. Dies beugt Krankheiten vor und fördert das Wachstum der verbleibenden Pflanzen.

Ernte und Lagerung

Feldsalat kann geerntet werden, sobald die Rosetten eine Größe von 5 bis 10 cm erreicht haben. Schneiden Sie den Feldsalat mit einem scharfen Messer oder einer Schere kurz über den Wurzeln ab oder zupfen Sie einzelne Blätter für eine mehrfache Ernte.

Nach der Ernte sollte der Feldsalat direkt gewaschen und getrocknet werden. Wickeln Sie ihn in ein feuchtes Tuch ein und bewahren Sie ihn im Kühlschrank auf. So bleibt der Feldsalat bis zu einer Woche frisch.

Bilder: DutchScenery / iStockphoto