Feldsalat

Feldsalat erfolgreich anbauen: Worauf muss ich achten?

Artikel zitieren

Feldsalat, auch bekannt als Rapunzel, ist ein schmackhafter Wintersalat, der sich leicht im eigenen Garten anbauen lässt. Dieser Artikel liefert alle wichtigen Informationen von der Aussaat bis zur Ernte, um Feldsalat erfolgreich zu kultivieren.

Feldsalat anbauen

Der richtige Zeitpunkt für die Aussaat

Die Aussaat von Feldsalat erfolgt in der Regel zwischen Mitte Juli und Mitte September. Für eine Ernte im September und Oktober sollte die Aussaat zwischen Mitte Juli und Mitte August erfolgen. Wer Feldsalat von November bis Mitte Januar ernten möchte, sollte Anfang bis Mitte September säen. Beim Kauf von Saatgut ist es wichtig, auf die zur Jahreszeit passende Sorte zu achten. Für die späte Aussaat eignen sich frostunempfindliche Sorten, die bis März des Folgejahres geerntet werden können.

Lesen Sie auch

Standort und Bodenbeschaffenheit

Feldsalat bevorzugt einen sonnigen Standort und kommt mit verschiedenen Böden zurecht. Idealerweise ist der Boden durchlässig, humos und kalkhaltig. Er gedeiht gut auf frischen bis trockenen Böden und benötigt nur wenige Nährstoffe, was ihn zu einer idealen Nachkultur macht.

  • Sonniger Standort
  • Kalkhaltiger, lehmiger Boden
  • Humose, sandige Erde
  • Keimt ab 5°C, bei über 25°C bleibt die Keimung aus
  • Keine zusätzliche Düngung erforderlich

Aussaat im Freiland

Säen Sie die Samen etwa 0,5 bis 2 Zentimeter tief in die Erde. Der Abstand zwischen den Reihen sollte mindestens 15 Zentimeter betragen, innerhalb der Reihen etwa 5 bis 10 Zentimeter. Nach der Aussaat die Erde leicht andrücken und gut wässern. Halten Sie die Erde in den ersten drei Wochen durchgängig feucht, da die Samen sonst nicht keimen. Zum Schutz vor Verdunstung kann die Aussaat mit einem Kulturschutznetz oder Vlies abgedeckt werden.

Vorziehen im Gewächshaus

Feldsalat kann auch im Gewächshaus vorgezogen werden. Hierfür die Samen in Multitopfplatten oder Quickpotplatten aussäen. Die Töpfchen mit Anzuchterde oder einer Mischung aus gesiebtem Kompost, Gartenerde und Sand füllen und pro Topf drei bis fünf Samen aussäen. Nach etwa vier Wochen werden die Pflanzen topfweise im Abstand von acht mal acht Zentimetern ausgepflanzt.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Anzuchttöpfe mit Anzuchterde oder einer Mischung füllen.
  2. Je Topf drei bis fünf Samen auf die Erde legen und leicht eindrücken.
  3. Erde leicht anfeuchten und in den kommenden drei Wochen feucht halten.
  4. Töpfe an einen warmen, hellen Platz stellen; ggf. mit transparentem Deckel abdecken.
  5. Nach vier Wochen die Pflanzen topfweise im Abstand von acht mal acht Zentimetern auspflanzen.

Pflege von Feldsalat

Feldsalat ist pflegeleicht und stellt nur geringe Ansprüche an seine Kultivierung. Unkraut sollte regelmäßig entfernt und der Boden gleichmäßig feucht gehalten werden, jedoch ohne Staunässe zu verursachen. Bei Temperaturen unter -15°C ist ein Winterschutzvlies ratsam. Nur überwinternder Feldsalat benötigt im Spätwinter etwas organischen Gemüsedünger.

  • Beete unkrautfrei halten
  • Gleichmäßig feucht, aber nicht nass
  • In den Morgenstunden gießen, sodass die Blätter schnell trocknen
  • Bei Temperaturen unter -15°C Winterschutzvlies verwenden
  • Nur überwinternder Feldsalat benötigt im Spätwinter etwas organischen Gemüsedünger

Stellen Sie sicher, dass genügend Luftraum zwischen den Pflanzen vorhanden ist, um Pilzbefall vorzubeugen.

Ernte von Feldsalat

Feldsalat kann nahezu ganzjährig geerntet werden, wobei die Hauptsaison von Oktober bis März reicht. Die Ernte erfolgt am besten mit einem scharfen Messer oder einer Schere, wobei die Blätter knapp über dem Wurzelansatz abgeschnitten werden sollten, um die Rosetten nicht zu beschädigen. Vermeiden Sie die Ernte von gefrorenem Feldsalat; es sollte gewartet werden, bis die Pflanzen durch Sonneneinstrahlung aufgetaut sind.

Winterschutz

Decken Sie die Beete mit Wintervlies ab oder pflanzen Sie vorgezogenen Feldsalat ins Frühbeet, um auch bei Schnee und Frost ernten zu können. An milden Tagen sollte das Vlies abgenommen und das Frühbeet gelüftet werden, um Pilzbefall vorzubeugen. Damit der Feldsalat im Frühjahr weiterwächst, ist eine leichte organische Düngung im Februar ratsam.

Sortenwahl

Für die Winter- und Frühjahrsernte eignen sich die robusten Louviers-Typen wie ‚Dunkelgrüner Vollherziger‘ oder ‚Verte à coeur plein‘ besonders gut. Diese Sorten zeichnen sich durch ihre ovalen, festen Blätter und ihre Frostfestigkeit aus. ‚Vit‘ ist widerstandsfähig gegen Pilzbefall und bleibt beim Anbau im Frühbeet mehltaufrei. ‚Elan‘ eignet sich ebenfalls gut für den Winteranbau. Die Sorte ‚Granon‘ ermöglicht eine kontinuierliche Ernte von Mai bis zum nächsten Frühjahr. Auch Sorten wie ‚Favor‘ sind für den Frühjahrsanbau geeignet, da sie bei höheren Temperaturen nicht so schnell schossen.