Farn Topf wechseln
Farn im Topf braucht Platz für Wurzeln: Wenn der Topf zu klein wird, ist Umtopfen angesagt

Farn umtopfen – hier lauern Fehlerquellen

Ein Farn als Zimmerpflanze in der Wohnung zu halten ist heutzutage keine Seltenheit mehr. Doch dieses Gewächs bleibt ohne Zeit und Müh' nicht jahrelang wuchsfreudig und fidel. Es sollte regelmäßig umgetopft werden.

Das Frühjahr – die beste Zeit zum Umtopfen

So wie bei den meisten anderen Pflanzen auch ist für den Farn im Frühjahr nach dem Überwintern (zwischen Februar und März) die beste Zeit zum Umtopfen gekommen. Bis spätestens Mai sollte er aus seinem alten Zuhause in ein neues Zuhause gewandert sein.

Später sollten Sie Ihren Farn nicht mehr umtopfen. Befindet er sich im Austrieb seiner neuen Wedel und damit außerhalb seiner Ruhezeit, verzeiht er Standortwechsel nur ungern. Er kann Schaden nehmen und braune Wedel bekommen.

Wie oft sollte umgetopft werden?

Die Häufigkeit des Umtopfens ist von der Farnart und ihrer jeweiligen Wuchsgeschwindigkeit abhängig. Die meisten jungen Farne müssen alle 1 bis 2 Jahre umgetopft werden. Ältere Farnen genügt es, alle 3 bis 4 Jahre umgetopft zu werden. Seltener – gewöhnlich alle 4 bis 6 Jahre – müssen die gemächlich wachsenden Palmfarne umgetopft werden.

Vor dem Umtopfen teilen und von altem Ballast befreien

Vor dem Umtopfen haben Sie die Chance, Ihren Farn von altem Ballast zu befreien wie abgestorbenen Wurzeln und braunen Wedeln. Zugleich ist ein passender Zeitpunkt zum Teilen gekommen. Folgende Farnarten lassen sich gut teilen:

  • Frauenhaarfarn
  • Sichelfarn
  • Knopffarn
  • Saumfarn

So topfen Sie richtig um!

Als Gefäße eignen sich flache Schalen sowie halbhohe und breite Töpfe am besten, da Farne in der Regel Flachwurzler sind. Auch Blumenampeln sind ideal für diese Gewächse. Der Standort für das Gefäß sollte hell, halbschattig bis schattig, warm, luftfeucht und vor Zugluft geschützt sein (z. B. Küche, Badezimmer, Treppenhaus).

So geht man vor:

  • passendes Substrat bereitstellen z. B. Blumenerde
  • Drainageschicht anlegen
  • neuen Topf zu circa 1/3 mit neuem Substrat befüllen
  • Farn aus altem Topf heben
  • alte Erde sanft abschütteln
  • Farn in neuen Topf setzen und mit Erde bedecken
  • andrücken und angießen

Tipps & Tricks

Topfen Sie nur dann um, wenn die Wurzeln den alten Topf vollständig ausfüllen und unten herausschauen!

Text: Anika Gütt

Beiträge aus dem Forum

  1. JoseeRizal64
    Bienenbaum
    JoseeRizal64
    Gehölze
    Anrworten: 10
  2. Garten196
    Veredelung
    Garten196
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 2