Erdnüsse im Garten anpflanzen – So gelingt die Anzucht!

Trotz der niedrigeren Temperaturen in Deutschland gelingt der Erdnussanbau auch hier relativ einfach. Mit dem richtigen Saatgut ernten Sie im September eigene Früchte zum Rösten oder Kochen. Voraussetzung für eine reiche Ernte ist eine konstante Bodentemperatur von 18 Grad.

Erdnussanbau

Erdnüsse brauchen viel Wärme

Damit Erdnüsse keimen und später im Garten neue Früchte entwickeln, brauchen sie eine konstante Bodentemperatur, die nicht unter 18 Grad fallen darf.

Lesen Sie auch

Es dauert zwischen drei und vier Monaten, bis die Erdnüsse reif sind.

Wenn Sie kein Gewächshaus haben, ziehen Sie die Pflanzen im Haus vor.

So säen Sie Erdnüsse aus

  • Topf mit Gartenerde füllen
  • Samen auslegen
  • Mit Erde bedecken
  • An warmem Standort aufstellen

Als Samen können Sie theoretisch alle Erdnusskerne verwenden, die nicht geröstet oder auf andere Art behandelt wurden.

Besser ist es jedoch, Saatgut im Fachhandel zu besorgen. Dort erhalten Sie auch robuste Sorten, die mit kühleren Temperaturen besser zurechtkommen.

Ziehen Sie die Erdnusspflanzen ab März im Haus vor. Anderenfalls könnte es sein, dass die Früchte nicht rechtzeitig vor Frostbeginn reifen.

Erdnüsse im Freiland anbauen

Sobald sich der Boden im Garten auf mindestens 18 Grad erwärmt hat und auch keine Fröste mehr zu erwarten sind, können Sie die Erdnüsse ins Freiland pflanzen.

Gute, nahrhafte Gartenerde ist ausreichend. Der Standort darf nicht zu feucht sein. Rund um die Pflanze lockern Sie den Boden etwas auf, damit sich die Blütenstände gut im Erdboden verankern können. Dort bilden sich dann die Früchte.

Während der Wachstumszeit gießen Sie die Pflanzen nur spärlich. Alle zwei bis vier Wochen geben Sie etwas Gemüsedünger,(26,15€ bei Amazon*) um die Erdnusspflanzen zu kräftigen.

Ernte ab September

Die Erdnüsse sind reif, wenn sich das Kraut gelb verfärbt hat. Ziehen Sie die ganze Pflanze aus dem Boden.

Bevor Sie die Erdnüsse rösten oder zum Kochen verwenden, lassen Sie sie an der Pflanze einige Zeit trocknen.

Tipps & Tricks

Erdnüsse können Sie auch anbauen, ohne vorher die harte Schale zu entfernen. Dann dauert der Keimvorgang allerdings länger. Die braune Haut um die Kerne hingegen dürfen Sie nicht entfernen, weil die Erdnuss dann möglicherweise nicht austreibt.

Ce

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.