Dürfen Hunde Erdnüsse fressen?

Grundsätzlich sind Erdnüsse weder roh noch erhitzt giftig für den Hund. Sie enthalten allerdings sehr viel Histamin und rufen deshalb oft Allergien hervor. Hunde sollten deshalb wenn überhaupt nur wenige Erdnüsse zu fressen bekommen.

Erdnuss Hund

Erdnüsse sind nicht giftig aber reich an Histamin

  • Nicht giftig
  • Enthalten viel Histamin
  • Sind sehr fettreich
  • Können Allergien auslösen
  • Können Epilepsie-Anfälle hervorrufen

Allergien durch das Histamin

Was Erdnüsse für Hunde gefährlich macht, ist der hohe Histamin-Anteil.

Allergische Hunde reagieren darauf genau wie Menschen mit Atemnot und anderen Reaktionen.

Epilepsie-Anfälle durch Erdnüsse

Einige Tierärzte warnen davor, Hunde Erdnüsse fressen zu lassen. Der Grund dafür ist die Gefahr, dass die Inhaltstoffe der Erdnuss Epilepsie-Anfälle hervorrufen können.

Tipps & Tricks

Treten nach dem Verzehr von Erdnüssen geschwollene Augenlider, starkes Hecheln oder andere Auffälligkeiten auf, sollte sofort der Tierarzt oder die Tiernotrufzentrale angerufen werden. Hunde mit bestätigten Allergien oder Epilepsien gehören sofort in die Tierarztpraxis, wenn sie versehentlich Erdnüsse gefressen haben.

Ce

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.